Zum Hauptinhalt springen

Wettbewerbe

16.8. – 24.9.2021
deutschlandweitdeutschlandweit

KULTUR.GEMEINSCHAFTEN – KOMPETENZEN, KÖPFE, KOOPERATIONEN

KULTUR.GEMEINSCHAFTEN ist ein gemeinsames Förderprogramm für digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Kulturstiftung der Länder.

Das Förderprogramm hat das Ziel, durch die Förderung von Kompetenzen, Kooperationen und Ressourcen-Sharing insbesondere kleinere Kultureinrichtungen und Projektträger:innen im Bereich Kultur bei der Umsetzung von Prozessen der digitalen Transformation zu unterstützen und ihnen damit eine langfristige und nachhaltig wirksame Perspektive für ihren digital gestützten, inklusiven Austausch mit einer vielfältigen Gesellschaft zu ermöglichen.

Bewerbungsfrist: 24. September 2021

Mehr Informationen

15.7. – 4.10.2021
deutschlandweitdeutschlandweit

Innovative Netzwerke 2021

Auch 2021 zeichnet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales wieder innovative Netzwerke aus. Gesucht werden Netzwerke, die neue und kreative Wege zur Gewinnung und Sicherung von Fachkräften und zum Wandel der Arbeit in ihrer Region gehen. Die Auszeichnung findet im Rahmen der Aktionswochen „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ vom 8. bis 21. November 2021 statt.

Einreichungsfrist: 4. Oktober 2021

Weitere Informationen

16.8. – 4.10.2021

Creative:Call des University:Future Festivals

Vom 2. bis 4. November 2021 kommen auf dem University:Future Festival über tausend Menschen digital zusammen, um über Themen wie hybrides Lernen, Diversität, Künstliche Intelligenz und Future Skills zu diskutieren. Das University:Future Festival findet diese Jahr unter dem Motto “Open for Discussion” statt – veranstaltet vom Hochschulforum Digitalisierung (HFD) in Partnerschaft mit der Stiftung Innovation in der Hochschullehre (StIL). Es richtet sich an alle, die sich mit Gegenwart und Zukunft akademischer Bildung beschäftigen: Lehrende, Hochschulleitungen und Studierende; Aktivist:innen und Repräsentant:innen aus Politik und Verwaltung; Zivilgesellschaft und Hochschulbeschäftige; Künstler:innen und Wissenschaftler:innen; EdTech-Gründer:innen und Presse. 

Student:innen der Kunsthochschulen sowie Künstler:innen, und Designer:innen können ab sofort ihre Projekte über den Creative:Call einreichen. Sowohl Einzelpersonen als auch Kurse und Gruppen können sich an dem Call beteiligen. Darüber hinaus können Seminarprojekten, Abschlussarbeiten und hochschulunabhängig entstandene Projekte eingereicht werden. Inhaltlich sollen sich die Projekte mit der neuen digitalen Hochschulrealität befassen, oder unter den Voraussetzungen der letzten digitalen Corona-Semester entstanden sein. Sie können in jeglicher digital denk- und umsetzbaren Form präsentiert werden, von asynchron abrufbaren Installationen und audiovisuellen Formaten bis hin zu Live-Performances. 

Bewerbungsfrist: 29. September 2021

Mehr Informationen

25.8. – 15.10.2021
GüterslohGütersloh

Kulturhackathon OWL

Vom 26.-28.11.2021 findet der erste Kulturhackathon OWL statt, begleitet von einer Podiumsdiskussion und ausgewählten Kurzpräsentationen. Er wird ausgerichtet von der Stadt Gütersloh gemeinsam mit der Kultur Herford gGmbH und dem Museum Marta in Herford.

Im hybrid ausgetragenen Kulturhackathon OWL arbeiten die Teilnehmer:innen in interdisziplinären Teams zusammen mit anderen Teilnehmer:innen aus der Hacker:innen-Szene und Kulturlandschaft. Ziel ist die Lösung von Herausforderungen, die von regionalen Kreativschaffenden, Institutionen der Kulturwirtschaft und Kulturnutzenden und Partner:innen des Kulturhackathons zusammengetragen wurden.

Auf die Gewinner:innen warten Preisgelder in Höhe von bis zu 3.000 EUR und Sachpreise wie z.B. ein Gründer:innen-Coaching und die Begleitung einer Crowdfunding-Kampagne.

Bewerbungsfrist: 15 Oktober 2021

Mehr Informationen

19.7. – 21.10.2021
RuhrgebietRuhrgebiet

CREATIVE CHALLENGES 2021

Freizeit wird immer nachhaltiger, Events werden immer digitaler. Gestaltet die Zukunft aktiv mit und schafft die Grundlage für nachhaltigere Freizeit und Events in der Metropole Ruhr. 

Der VfL Bochum 1848, die Ruhr Tourismus GmbH und die Bochum Marketing GmbH aus dem Ruhrgebiet suchen nach spannenden Ideen und Lösungsansätzen und geben euch die Chance, bei den Creative Challenges 2021 den nächsten Schritt zu gehen und das gute Gefühl von Nachhaltigkeit in die Realität umzusetzen.

Creative Challenges 2021 werden zu folgenden Themen ausgeschrieben:

  • Ökologie im Stadion, Bochum
  • Nachhaltiger Weihnachtsmarkt, Bochum
  • Nachhaltige An- und Abreise Konzepte: Seaside Beach und Maximilianpark, Hamm

Bewerbungsfrist: 13. August 2021

Mehr Informationen

11.9. – 6.11.2021
OnlineOnline

Coding da Vinci Nieder.Rhein.Land 2021 Hackathon

Der Hackathon Coding da Vinci vernetzt die Kultur- und die Technikwelt miteinander. Museen, Archive, Bibliotheken und Verlage aus dem Nieder.Rhein.Land stellen ihre digital erfassten Kultur-Daten für Eure Kreativität zur Verfügung. Ihr habt die Möglichkeit, mit den vielfältigen kulturellen Schätzen der Einrichtungen spannende Projekte zu erschaffen und so neue Kontexte und Zugänge zu Kulturdaten zu entwickeln.

Ihr habt Mut neue Ideen zu entwickeln, seid fit in Software-Entwicklung, Grafikanwendungen oder -design, hackst, bist Künstler:in, gestaltest Games, machst in Medien oder seid einfach „nur“ an Kultur interessiert? Dann macht mit und werdet Teil von Coding da Vinci Nieder.Rhein.Land 2021!

Ablauf:

Kick-Off: 11./12. September 2021 im Museum für Angewandte Kunst Köln - Vorstellung der Datensets, Ideenentwicklung und Teambildung

Sprint-Phase: 13. September – 5. November 2021 - Acht Wochen, um Ideen zu funktionierenden Prototypen zu entwickeln

Preisverleihung: 6. November 2021 NRW-Forum Düsseldorf - Präsentation aller Projekte und Siegerehrung

Anmeldefrist: 10. September 2021

Mehr Informationen

13.8. – 22.11.2021
NRWNRW

Kunstpreis des Landes Nordrhein-Westfalen

Mit dem „Kunstpreis Nordrhein-Westfalen“ ruft die Landesregierung wieder eine zentrale Auszeichnung ins Leben, um die herausragende Leistung zeitgenössischer Künstler:innen zu würdigen. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird einmal jährlich an eine:n bedeutende:n Künstler:in oder ein Künstler:innenkollektiv in einer der fünf Kunstsparten Baukunst, Musik, Literatur, Darstellende Kunst oder Visuelle Künste verliehen.

Der Preis wird ausgelobt für eine herausragende künstlerische Arbeit von Künstler:innen, deren Schaffen in enger Beziehung zum Land Nordrhein-Westfalen steht und als ein wesentlicher Beitrag zur zeitgenössischen Kunst gewertet wird. 

Darüber hinaus verleiht die Landesregierung zusätzlich den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstler:innen, um den künstlerischen Nachwuchs zu stärken. 

Die jeweiligen Nominierungen für die Preise werden über ein zweistufiges Benennungsverfahren ermittelt, eine Eigenbewerbung ist ausgeschlossen. Vorschlagsberechtigt sind ausgewählte Führungspersönlichkeiten in Kunst und Kunsthochschulen sowie ausgewählte Kulturjournalistinnen und -journalisten. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft nimmt diese Vorschläge entgegen und gibt sie mit Empfehlungen an eine siebenköpfige Expertenjury weiter. Diese Jury unter dem Vorsitz des Ministerpräsidenten entscheidet über die Vergabe der Preise.

Die Preisverleihung erfolgt durch den Ministerpräsidenten und soll für die diesjährige Auslobung am 22. November 2021 stattfinden.

Mehr Informationen

27.5. – 31.12.2021
NRWNRW

Sonderprogramm zur Unterstützung der Künste

Auf Grund der nach wie vor schwierigen Situation für die Künste und ihre Akteur:innen ruft die Kunststiftung NRW ein zweites Programm ins Leben. Unter dem Titel „Künste bewegen“ ist die Sonderförderung in Höhe von bis zu 1,5 Millionen Euro auf die derzeitigen spezifischen Bedarfe in den vier Bereichen Literatur, Musik, Performing Arts und Visuelle Kunst zugeschnitten.

Bewerbungsfrist: 31. Dezember

Mehr Informationen

3.8. – 15.3.2022

Neue Künste Ruhr

Mit dem Förderprogramm Neue Künste Ruhr unterstützt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen bis 2030 zeitgenössische Vorhaben junger Künstler:innen aus den Sparten der Elektronischen Musik, der Digitalen Künste, der Zeitgenössischen Zirkuskunst und der Urban und Digital Arts. Anträge für Projekte können an zwei Einreichungsfristen gestellt werden: 15. März und 15. Oktober.

Mehr Informationen