Vom Gründerstammtisch bis zur Einzelberatung - Rückschau zum GRÜNDERGIPFEL NRW 2014

Beim GRÜNDERGIPFEL NRW am 14. November 2014 hatten Gründungsinteressierte sowie JungunternehmerInnen einen Tag lang die Gelegenheit, sich zum Thema Selbstständigkeit zu informieren und beraten zu lassen. CREATIVE.NRW lud mit IKT.NRW und MEDIEN.NRW zum Gründerstammtisch in der Bochumer Jahrhunderthalle.

Die unterschiedlichsten Teilnehmer trafen bei diesem Format aufeinander: der Kameramann auf die Designerin, der Drehbuchautor auf den Programmierer und die Architektin auf den freien Journalisten. Alle hatten Fragen zum Thema Unternehmertum: Wie komme ich an Kunden? Wer unterstützt mich bei der Finanzierung? Welche Anlaufstellen gibt es für mein Vorhaben in NRW? Und weshalb bekommen das Geld immer die anderen? Auf diese Fragen folgten prompt Antworten - im gemeinsamen Gespräch und unter Anleitung der Landescluster, die gemeinsam zum Gründerstammtisch einluden.

Darüber hinaus nutzten viele Besucher des GRÜNDERGIPFELS NRW die Gelegenheit, sich an den Ständen in der Jahrhunderthalle eine persönliche Beratung und Informationsmaterial zu sichern und sich vom Vortragsprogramm inspirieren zu lassen.

Gemeinschaftsstand und Kreativkredit NRW 

Zusätzlich zum Gründerstammtisch war CREATIVE.NRW auch auf dem Gemeinschaftsstand der Landescluster vertreten und beriet gemeinsam mit IKT.NRW und MEDIEN.NRW in allen Fragen zum Gründerstandort NRW und zum neuen Kreativkredit NRW.

Detaillierte Informationen zum Programm und zu den Ausstellern des diesjährigen Gründergipfels NRW finden sich unter diesem Link. Veranstalter des GRÜNDERGIPFEL NRW 2014 waren das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk gemeinsam mit der NRW.BANK, der KfW Bankengruppe und dem Bundeswirtschaftsministerium.

Fotos: Gründergipfel / Ralph Sondermann.