Zum Hauptinhalt springen

Start der neuen Kreativ.Quartiere Ruhr

Mit insgesamt 26 von einer Fachjury ausgewählten Projekten in den sieben Modellquartieren der Metropole Ruhr startet das neu konzipierte Förderprogramm Kreativ.Quartiere Ruhr in die nächste Runde. Für das Programm stellt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW NRW) in den Jahren 2022 und 2023 insgesamt 940.000 Euro Fördermittel zur Verfügung.

Die Stärkung von besonders profilierten Kreativ.Quartieren ist das Leitmotiv des neu aufgelegten Förderprogramms Kreativ.Quartiere Ruhr. Mit der Förderung der sieben Modellquartiere Bochum Viktoria.Quartier, Dortmund Unionviertel, City Nord.Essen, Gelsenkirchen Ückendorf, Hagen Wehringhausen, Oberhausen.Mitte und Witten Wiesenviertel festigt die vom Ministerium angestoßene Neukonzeption des Programms eine nachhaltige Entwicklung der kulturellen und kreativen Szene durch die Förderung von Kunst- und Kulturprojekten, kreativen Produktionsorten und Kommunikationsvorhaben.

Von insgesamt 54 eingereichten Bewerbungen wählte eine Fachjury bestehend aus Stefan Anspach (Vorstand, Montag Stiftung Urbane Räume), David J. Becher (Unterhaltungskünstler, Verein Utopiastadt e.V.) Julia Haarmann (Geschäftsführerin, Stiftung Künstlerdorf Schöppingen), Dr. Hilde Hoffmann (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum), Margrit Miebach (Kuratorin und Kulturmanagerin, artrmx e.V.) und Sabine Voggenreiter (Kulturmanagerin, Büro Sabine Voggenreiter) 26 Projekte in den sieben Modellquartieren in Bochum , Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Oberhausen und Witten aus.

Eine Liste aller geförderten Projekte findet sich hier

Eine Förderung durch das Projekt Kreativ.Quartiere Ruhr in der Kulturmetropole Ruhr erfolgt – im Rahmen der Nachhaltigkeitsvereinbarung zur Kulturhauptstadt RUHR.2010 – durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und wird umgesetzt von der ecce – european centre for creative economy GmbH.

Foto des amalopa community radio, Quartiershalle in der KoFabrik e.V. in Bochum: © Guy Dermosessian. 

Mehr Informationen