Zum Hauptinhalt springen

Next Level – Festival for Games

Vom 13. bis 15. November 2020 bringt das Next Level – Festival for Games die Kunst und Kultur digitaler Spiele in die Hallen von Zollverein nach Essen. Auf dem Programm stehen Ausstellungen und Installationen, ein umfangreicher Games-Parcours, Performances, Workshops, Werkstätten sowie Vorträge und Diskussionen.

Das diesjährige Symposium nimmt drei aktuelle Themen in den Blick: Digitalität, Ökologie und Wert. Die Vorträge, Präsentationen und Diskussionen werden dabei spielerisch in einem neuen Format präsentiert. Unter anderem spricht die Künstlerin und Illustratorin Nadine Kolodziey über die digitale Welt als Raum für sichere Begegnung, Austausch und Zusammenarbeit in Zeiten der globalen Pandemie und präsentiert ein AR-Game zum Corona-Lockdown. Der Designer und Künstler Georg Hobmeier stellt ausgewählte „dokumentarische Spiele“ vor, mit besonderem Schwerpunkt auf den Rohstoffindustrien. Dirk Meyer vom Bundesministerium für Umwelt spricht über Ökologie und Digitalität.

Im Zentrum des Festivals steht ein umfangreicher, interaktiver Parcours unter dem Motto „Future(s) in Games & Games of the Future“. Hier können Besucher*innen neue Spiele ausprobieren, zudem präsentieren ausgewählte Indie-Studios ihre neuen Projekte. Darüber hinaus präsentiert Next Level multimediale Videowalks, performative Installationen und prozessorientierte, intermediale Musikdarbietungen, die das Publikum in die künstlerische Produktion einbeziehen – kuratiert von der Künstlerin Brigitta Muntendorf.

Das Festivalprogramm richtet sich an Gamer*innen aller Altersklassen, Akteur*innen aus der Games-Branche und aus den Game Studies, Kunst- und Kulturverantwortliche, Medienkünstler*innen, Journalist*innen, Medienpädagog*innen sowie Lehrende, Eltern und Kinder. Die Veranstalter sorgen während der drei Tage mithilfe eines Hygiene- und Sicherheitskonzepts für den bestmöglichen Schutz der Besucher*innen.

Foto: Max Höller

13.–15. November 2020 | Zollverein | Essen

Mehr Informationen