Zum Hauptinhalt springen

New European Bauhaus Prizes

Die Europäische Kommission hat die Bewerbungsphase für die ersten „New European Bauhaus Prizes“ gestartet, die vergangenen Monat auf einer EU-Konferenz zur Initiative New European Bauhaus vorgestellt wurden. Die zehn Preiskategorien – von „products and lifestyle“ bis hin zu „reinvented places to meet and share“ – drehen sich alle um die drei Kernsäulen des Projekts: Nachhaltigkeit, Erlebnisqualität und Inklusion.

Nach dem Start der Co-Design-Phase der Initiative im Januar werden mit den „New European Bauhaus Prizes“ herausragende Beispiele gewürdigt, die dazu dienen sollen, das von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in ihrer „State of the union“-Rede im Jahr 2020 erstmals angekündigte Projekt mit Leben zu füllen.

Für jede der zehn Kategorien wurde neben den „New European Bauhaus Awards“ ein eigener „New European Bauhaus Rising Stars“-Strang geschaffen, der Newcomer:innen unter 30 Jahren vorbehalten ist. Hiermit soll insbesondere die junge Generation unterstützt und dazu ermutigt werden, neue Ideen und Konzepte zu entwickeln. Für die „New European Bauhaus Awards“ werden jeweils 30.000 Euro Preisgeld vergeben, für die „New European Bauhaus Rising Stars“ jeweils 15.000 Euro.

Das neue europäische Bauhaus ist eine kreative interdisziplinäre Initiative, die einen Ort der Begegnung schaffen soll, wo an der Schnittstelle von Kunst, Kultur, sozialer Inklusion, Wissenschaft und Technologie zukünftige Lebensweisen gestaltet werden. Ziel ist es, den europäischen Green Deal in unseren Lebensmittelpunkt zu rücken. Die Initiative ist ein Aufruf, gemeinsam Vorstellungen von einer nachhaltigen, inklusiven, intellektuell und emotional ansprechenden Zukunft zu entwickeln und zu realisieren.

Bewerben können sich sowohl EU-Bürger:innen als auch Nicht-EU-Bürger:innen, solange ihre Konzepte, Ideen und Projekte tatsächlich in der EU entwickelt oder physisch angesiedelt sind.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Mai 2021.

Mehr Informationen