Zum Hauptinhalt springen

Neue künstlerische Perspektiven – Diversitätsfonds NRW

Mit dem neuen Diversitätsfonds NRW fördert das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW Künstler:innen und künstlerische Perspektiven, die bisher unzureichend in der Kunst- und Kulturszene in NRW vertreten sind. Ziel des Programms ist es, die Diversitätsentwicklung insbesondere im Bereich der freien Künste zu stärken. Anträge können jeweils bis zum 15. Oktober für das Folgejahr bei allen Bezirksregierungen eingereicht werden.

 

Der Diversitätsfonds NRW ersetzt das bisherige Programm „Künste im interkulturellen Dialog“ und erweitert dieses um andere Diversitätsdimensionen (z.B. BiPoC, ältere Menschen, Menschen mit Behinderung oder LSBTIQ*). Vorbehaltlich der Bereitstellung entsprechender Mittel durch den Haushaltsgesetzgeber stehen insgesamt bis zu 1.000.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung.

Gefördert werden künstlerische Projekte, Projekte von Kultureinrichtungen und anderen Kulturträgern aus Nordrhein-Westfalen, die unterrepräsentierten künstlerischen Perspektiven eine Plattform oder Weiterentwicklungsmöglichkeiten bieten (im Sinne einer glaubwürdigen „Anwaltschaft“) sowie Konzeptentwicklungen für künstlerische oder Empowerment-Projekte, die kooperativ und beteiligungsorientiert erarbeitet und öffentlichkeitswirksam angelegt sind. Die Förderung ist spartenoffen angelegt.

Bewerbungsfrist ist der 15.10.2021. 

Mehr Informationen