Leitmarktwettbewerb IKT.NRW

Im Leitmarktwettbewerb IKT.NRW sucht das Land Nordrhein-Westfalen erneut innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu Themen wie Cyber Physical Systems, Industrie 4.0, IT-Sicherheit, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen. Einreichungen sind bis zum 1. Februar 2019 möglich.

Insgesamt 15 Millionen Euro sind noch im Fördertopf der Europäischen Union und des Landes NRW für den Leitmarktwettbewerb IKT.NRW. Themenschwerpunkte dieses zweiten Aufrufs sind „IKT für Cyber Physical Systems und Industrie 4.0“, „IT-Sicherheit für die Wirtschaft“, „Kommunikationsinfrastruktur als Basis für die Digitalisierung (5G-Technologie als Enabler für Zukunftskonzepte)“ sowie „künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Cognitive Computing“. Mit dem Wettbewerb will das Land die Innovationskraft des Leitmarkts Informations- und Kommunikationswirtschaft weiterhin sichern sowie die internationale Sichtbarkeit Nordrhein-Westfalens im Bereich Technologie erhöhen.

Gefördert werden Hochschulen, Fördereinrichtungen und Unternehmen – insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen aus NRW sind dazu aufgerufen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Wer sich über die Rahmenbedingungen und Modalitäten des Wettbewerbs erkundigen möchte oder bereits eine Projektidee hat, aber noch nach Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft sucht, um die Idee umzusetzen, kann sich am 27. November 2018 in Bochum bei einer Veranstaltung des CPS.HUB NRW informieren.

Mehr Informationen

Anmeldung zur Veranstaltung