Zum Hauptinhalt springen

Kongress: Netzwerke & Diversität

Wie kann mehr Diversität in Kultur und Wirtschaft erreicht werden? Dieser Fragestellung möchte das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft mit einer Reihe von Veranstaltungen nachgehen. Den Anfang macht der digitale Kongress „Netzwerke & Diversität“ am 7. Dezember 2020, bei dem ein genauerer Blick auf den Status Quo geworfen wird.

Diversität erweist sich häufig als Erfolgsfaktor, denn verschiedene Blickweisen auf ein Thema erlauben es, ein differenzierteres Bild von einer Fragestellung zu bekommen. Der Ansatz, verschiedene Perspektiven in Arbeitsprozesse einzubinden, ist in vielen kreativwirtschaftlichen Methoden fest verankert. Doch auch wenn die Branche strukturell ebenfalls bereits vergleichsweise divers aufgestellt ist, steckt sie wie viele Bereiche in puncto Diversität noch mitten in der Transformation.

Wie hat sich die Bedeutung von Diversität über die Generationen hinweg verändert? Und ist es möglich, ein echtes diverses Netzwerk aufzubauen? Darüber diskutieren unter anderem Kübra Gümüşay, die Autorin des Bestsellers „Sprache & Sein“, Robert Franken, Berater für Organisationskultur, digitale Transformation und Diversity & Inclusion aus Köln, und Nina Straßner, Head of Diversity & People Programs bei SAP.

Im Anschluss an das öffentliche Kongressprogramm findet eine digitale Impulsreise zu drei Stationen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft statt, an denen zu dem Thema gearbeitet wird. 

Mehr Informationen