Zum Hauptinhalt springen

Konferenz: Zukunft.KULTUR.NRW

Am 5. Mai 2021 steht die Zukunft der Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen auf dem Programm der Digitalkonferenz des Kulturrat NRW. Nach einer Zeit intensiven gesellschaftlichen Wandels und ein Jahr vor der NRW-Landtagswahl will die Konferenz Bilanz über Gelungenes ziehen und Änderungsbedarfe ausformulieren.

Sind die geltenden Kriterien der Kulturförderung überholt? Welche neuen Kriterien gilt es zu definieren? Im Mittelpunkt steht die künftige Kulturförderung, über die im Rahmen von sieben Themenfeldern diskutiert wird, darunter „Stadtwandel und Wandelstadt: Wege zu einer neuen urbanen Kultur“, „Kulturakteur:innen zwischen Förderung, Markt und Sozialpolitik“ oder „Digitale Transformation in Kunst und Kultur“. Jedes Thema wird durch zwei Referate eingeleitet, eines eher theoretisch, eines praxisbezogen. Im Chat-Dialog mit den Teilnehmenden werden die aufgestellten Thesen diskutiert und erste Ergebnisse formuliert. Am Ende des Kongresses sind Vertreter:innen aus dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW sowie aus der Politik eingeladen, per Videokonferenz den Tag zu bilanzieren und den kulturpolitischen Prozess weiterzudenken.

Die Grußworte von Isabel Pfeiffer-Poensgen (NRW-Kulturministerin), Gerhart Baum (Vorsitzender Kulturrat NRW) und Jörg Stüdemann (Kulturausschuss Städtetag NRW, Stadtrat Dortmund) sowie das Abschluss-Panel werden live über die Veranstaltungswebsite gestreamt. Für die Teilnahme an den Themenpanels ist eine Anmeldung erforderlich.

Mehr Informationen