Zum Hauptinhalt springen

Klimawerkstatt Theater

Am 12. April 2021 lädt die Kulturstiftung des Bundes alle Akteur:innen der deutschen Theaterlandschaft und interessierte Fachleute zur digitalen Klimawerkstatt Theater ein. Im Zentrum des Programms stehen ästhetische und strukturelle Fragen nach Erzählungen, Formaten und Produktionsbedingungen der darstellenden Kunst in Zeiten des Klimawandels.

Wie können künstlerische Mobilität und (internationale) Theaterarbeit in Zukunft aussehen? Welche künstlerischen Konzepte gibt es? Was sind die relevanten betriebsökologischen Hebel im Theater? Und was bedeutet Nachhaltigkeit im ganzheitlichen Sinne für den Kulturbereich? Diese und andere Fragen werden in Diskussionsrunden und Workshops verhandelt. Unter anderem bietet das Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW einen Workshop zum Thema „Erste Schritte zum Klimaschutz im Theaterbetrieb“ an. Vertreter:innen von der Sustaining Theatre and Dance (STAND) Foundation aus Südafrika, der mexikanischen Theatergruppe Lagartijas Tiradas del Sol und dem schweizerischen Théâtre Vidy-Lausanne geben in Diskussionsrunden einen Einblick in internationale Perspektiven.

Die Klimawerkstatt Theater ist eine Veranstaltung der Kulturstiftung des Bundes/Fonds Doppelpass in Kooperation mit dem Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien, der AG Klima/dramaturgische gesellschaft, dem Deutschen Bühnenverein, dem Bundesverband Freie Darstellende Künste und der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft.

Mehr Informationen