Zum Hauptinhalt springen

i-Portunus: Mobilitätsförderung

Das Pilotprogramm i-Portunus geht in die zweite Runde und fördert die individuelle Mobilität von Künstler:innen in Europa. Die ersten beiden Ausschreibungen mit Einreichfrist am 28. Februar 2021 richten sich an Künstler:innen und Kulturschaffende aus den Bereichen Musik und Literaturübersetzungen. Es folgen weitere Calls für den Bereich Architektur und Kulturerbe.

Ziel des EU-geförderten Programms ist es, Künstler:innen aus den Creative-Europe-Mitgliedsländern zusammenzubringen und internationale Kooperationen zu unterstützen. Gefördert werden somit Reise- und Aufenthaltskosten für internationale Kooperationen, Residenzen und/oder Weiterbildungen von literarischen Übersetzer:innen bzw. Komponist:innen, Musiker:innen und Sänger:innen vorzugsweise aus den Bereichen Klassik, Jazz und traditionelle Musik. Der Fokus liegt auf physischer Mobilität. Wenn nötig, werden jedoch auch digitale und hybride Varianten gefördert.

Die Förderung sieht einen festen Betrag von 350 Euro pro Reise plus einen vom jeweiligen Land abhängigen Tagessatz vor.

Mehr Informationen