Zum Hauptinhalt springen

Förderprogramm Culture Moves Europe

Culture Moves Europe ist das neue europäische Programm für kulturelle Mobilität. Es wird durch das Creative-Europe-Programm der Europäischen Union finanziert und vom Goethe-Institut umgesetzt. Eine erste Bewerbungsrunde für Einzelpersonen läuft bereits.

Culture Moves Europe bringt Künstler:innen, Kulturschaffende und Kulturprofis aus den Ländern, die an Creative Europe teilnehmen, zusammen. Das Programm richtet sich insbesondere auch an Nachwuchskünstler:innen und bietet eine Mobilitätsförderung für die Durchführung eines internationalen Projekts. Dabei konzentriert es sich auf die Sektoren Architektur, kulturelles Erbe, Design und Modedesign, literarische Übersetzung, Musik sowie darstellende und bildende Künste. Es deckt alle Länder des Programms Creative Europe ab – einschließlich der überseeischen Länder und Gebiete und der Regionen in äußerster Randlage der Europäischen Union. Obwohl Culture Moves Europe generell auf Europa und darüber hinaus ausgerichtet ist, haben Personen mit legalem Wohnsitz in der Ukraine ausnahmsweise auch die Möglichkeit, sich für eine virtuelle Mobilität zu bewerben.

Culture Moves Europe besteht aus zwei sogenannten „Aktionen“:

  • Individuelle Mobilitäten für Einzelpersonen, die zwischen sieben und sechzig Tagen reisen, sowie für Gruppen von bis zu fünf Personen, die für bis zu 21 Tage reisen. Laufende Ausschreibungen für Künstler:innen und Kulturschaffende aller Sparten werden jedes Jahr zwischen Herbst und Frühjahr veröffentlicht.
  • Residenzen für Gastorganisationen (ab Anfang 2023): Finanzielle Unterstützung zur Förderung von Kurzzeitaufenthalten (1 bis 3 Monate), Langzeitaufenthalten (3 bis 6 Monate) und ausgedehnten Aufenthalten (bis zu 10 Monate). Für jeden Sektor wird es während der Laufzeit des Programms je zwei Ausschreibungen geben.

Culture Moves Europe baut auf den Ergebnissen der I-Portunus-Pilotphase auf, die dem aktuellen Programm von 2018 bis 2022 vorausging. Culture Moves Europe verfügt über ein Budget von 21 Millionen Euro für den Zeitraum 2022 bis 2025. Damit können rund 7.000 Künstler:innen und Kulturschaffende ins Ausland reisen, um sich beruflich weiterzuentwickeln, international zusammenzuarbeiten oder ihre Werke einem neuen Publikum zu präsentieren. 

Die erste Bewerbungsrunde für individuelle Mobilitäten läuft vom 10. Oktober 2022 bis zum 31. Mai 2023.

Mehr Informationen