CREATIVE.Talk

THE DORF ist ein Magazin und Netzwerk für Düsseldorfer Spots, Highlights, Gesichter und Gegenwartskultur, das im November 2014 als Online-Publikation von Tina Husemann und David Holtkamp gegründet wurde. Seit 2017 ist THE DORF auch als jährliche Printpublikation erhältlich. David Holtkamp und Tina Husemann lieben ihr Dorf – Düsseldorf. Ihr Magazin zeigt die kreativen Gesichter der Stadt. Vielfältig und niemals einseitig. THE DORF präsentiert zeitgenössische Momentaufnahmen, ohne sich dabei auf eine Stilrichtung festzulegen. THE DORF listet nicht einfach das auf, was gerade hip oder aktuell ist. Die Redaktion zeigt nur das, was sie mag und höchstpersönlich getestet hat: Produkte, Neues, Kultur, Restaurants, Stil, Orte, Projekte, Menschen und Erlebnisse, straight out of THE DORF.

© Robin Hartschen

 

Vor gut vier Jahren seid ihr mit THE DORF als Online-Magazin gestartet. Was war damals eure Intention, was hat euch in Düsseldorf gefehlt?

Uns hat gestört, dass zum Thema Düsseldorf immer nur über Glamour, Glamour, Glamour gesprochen wurde. Sehr einseitig, sehr reduziert auf die Königsallee. Düsseldorf ist aber so viel mehr. Wir möchten die kreativen Gesichter der Stadt zeigen. Wir finden, dass Düsseldorf sich weder auf einem nationalen noch internationalen Niveau verstecken muss, und das möchten wir den THE-DORF-Lesern näherbringen.

Hättet ihr euch damals vorstellen können, dass ein Online-Magazin für Lokales so gut funktionieren würde? Und wie wichtig ist euch persönlich der Aspekt des Lokalen?

Offensichtlich waren wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wir haben ja das Rad nicht neu erfunden, aber etwas Vergleichbares gab es vor vier Jahren in Düsseldorf eben noch nicht. Wir haben an einem Freitag im November die Facebook-Seite gelauncht, und die hatte am Samstagmorgen bereits mehr als 1.000 Likes. Wir haben das nicht beworben. Eine Woche später haben wir die Seite online gestellt und gemerkt, das Interesse ist da. Das hat uns gefreut, aber auch ein bisschen erschrocken, weil die Erwartungshaltung offensichtlich sehr groß war.
Wir haben von Anfang an besonderen Wert auf die Qualität von Textinhalten, Bildsprache und Design gelegt – unter dem Strich zahlt sich das aus. Mittlerweile können unsere Followerzahlen auf den sozialen Medien mit anderen Lokalmedien ganz gut mithalten. Der Aspekt des Lokalen ist uns superwichtig. Zum einen, weil wir eben auch gebürtige Düsseldorfer sind und die Stadt lieben. Zum anderen ist das die Zukunft: Der Spruch „Think global, act local“ ist im Marketingsprech schon recht abgenutzt, hat aber immer noch Bedeutung – vielleicht noch viel mehr als je zuvor. Man sieht, dass (internationale) Unternehmen verstärkt lokal agieren, um Zielgruppen gezielt anzusprechen und zu erreichen. 

Knapp zwei Jahre später habt ihr dann in Kooperation mit #urbanana bzw. Tourismus NRW die erste Printversion THE DORF THE MAG veröffentlicht. Mittlerweile gibt es sogar bereits die zweite Ausgabe – wieso ist analog für euch wichtig?

Wir sind beide „Printkinder“ und mögen die Haptik und Optik. Gerade in der heutigen digitalen Zeit ist Entschleunigung enorm wichtig. Printmagazine werden anders konsumiert als früher – Lesen kann man ja schon fast als „Luxus“ bzw. „Quality Time“ ansehen. Außerdem hat Print immer noch eine andere, viel höhere Wertigkeit als Online. Aktuell arbeiten wir an der dritten Ausgabe, die im Frühsommer erscheinen soll. 

Inzwischen seid ihr weit mehr als ein Magazin, habt ein ganzes Netzwerk aufgebaut. Welche Aktivitäten verfolgt ihr, und wie bedingen diese einander?

Neben den THE-DORF-Produkten, also dem Online-Magazin, dem Print-Magazin und der App, die in Kooperation mit LOST IN entstanden ist, arbeiten wir aktuell an einem Onlineshop mit eigenen THE-DORF-Produkten. Wir hoffen, diesen noch in diesem Jahr launchen zu können. Was das Netzwerk angeht: THE DORF versteht sich auch als Netzwerk-Plattform, die die urbane und kreative Szene der Stadt verbindet und zusammenbringt. Anfang 2016 hat THE DORF erstmalig die eigene Veranstaltungsreihe THE DORF x FRIENDS realisiert, die Kunst-, Musik- und Kreativszene, Industrie und Wirtschaft zusammenbringt. Ein schöner, bunter und kreativer Mix an Menschen. 
Die Veranstaltung THE DORF X FRIENDS fand bereits fünf Mal im Lobby- und Barbereich des Hotel Friends am Worringer Platz mit wechselnden Künstlern und Protagonisten aus den Bereichen Musik, Design, Gastronomie, Kunst und Literatur statt. Dabei soll eine Bühne geschaffen werden, auf der Menschen und Gesichter aus dem „Dorf“ aufeinandertreffen, sich unter ihren jeweiligen Branchen austauschen können und dabei in intimer Atmosphäre einen schönen Abend verleben. Kurz gesagt: Es geht darum, Abende und Situationen zu schaffen, bei denen die Leute sich kennenlernen und sich im Nachgang neue Projekte und Synergien ergeben. Weitere Events sind auch 2019 in Planung. Außerdem steht hinter THE DORF eine Kreativagentur: Unternehmen können von unserer Expertise in Content-Produktion, Public Relations, Social Media, Copywriting, Events und eben unserem Netzwerk profitieren.

Letztes Jahr seid ihr als einer von fünf CREATIVE.Spaces 2018 ausgezeichnet worden – ein Preis, der kreative Netzwerke aus NRW für ihr besonderes Engagement für die Kultur- und Kreativwirtschaft auszeichnet. Welches Resümee würdet ihr knapp ein Jahr später ziehen?

Die CREATIVE.Spaces sorgen für Austausch und Kontakt von Kreativen untereinander – über die Stadtgrenzen hinaus. Als CREATIVE.Space haben wir unsere Präsenz erweitert und einen direkten und kompetenten Ansprechpartner hinzugewonnen. Für uns sind daraus äußerst spannende und interessante Kontakte entstanden.

Am 22. Februar 2019 richtet ihr die Abschlussveranstaltung zur „CREATIVE.Spaces exploring Hidden Values“ in Düsseldorf aus. Worauf dürfen sich eure Gäste freuen?

Am Abend bei Lavalabs und im Hotel Friends wird das Thema Musik definitiv nicht zu kurz kommen. Es sei nur so viel verraten: Es gibt spannende Talks mit Vertretern der Musikbranche, eine Ausstellung eines Düsseldorfer Illustrators, der Musiker portraitiert, eine spannende Live-Band eines Düsseldorfer Labels und natürlich ein DJ-Team.

Anmeldung "CREATIVE.Spaces exploring Hidden Values"

Zur Website von THE DORF