CREATIVE.Spaces 2019: Die Gewinner stehen fest

Zum dritten Mal zeichnet CREATIVE.NRW fünf Kreativnetzwerke als CREATIVE.Spaces aus. Damit unterstützt das Kompetenzzentrum des Landes das kreativwirtschaftliche Engagement der ausgewählten Initiativen und erweitert das bereits etablierte Netzwerk in NRW. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert und wird am 26. März um 18 Uhr im Startplatz Köln verliehen.

Die Jury, bestehend aus den Mitgliedern des CREATIVE.Board, hat folgende Gewinner-Netzwerke ausgewählt:

B-Side Kultur e.V. aus Münster für das Münsterland

Insane Urban Cowboys aus Gelsenkirchen für das Ruhrgebiet

Ins Blaue aus Remscheid für das Bergische Land

Kulturhaus Bielefeld e.V. aus Bielefeld für Ostwestfalen Lippe

KUNST-WERK am Kaiserhaus aus Arnsberg für das Sauerland

Die ausgewählten Netzwerke zeichnen sich, wie auch in den Jahren 2017 und 2018, insbesondere durch ihre branchenübergreifenden und innovativen Aktivitäten aus. Sie vernetzen nicht nur die Akteure der verschiedenen Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft, sondern darüber hinaus auch mit Akteuren und Institutionen der Wirtschaft, Gesellschaft, Verwaltung und Politik. Durch die Vernetzung der insgesamt 15 ausgezeichneten Initiativen untereinander, sowie durch gemeinsame Veranstaltungen, möchte CREATIVE.NRW die kreativen Akteure und ihre Leistungen für Wirtschaft und Gesellschaft noch stärker sichtbar machen.

„Die Zusammenarbeit mit den CREATIVE.Spaces ist sehr inspirierend und hilft uns als Kompetenzzentrum des Landes, die Akteure und Bedarfe in den einzelnen Regionen besser zu verstehen, Schnittstellen zu identifizieren und die Netzwerke untereinander in den Dialog zu bringen – auch über räumliche Entfernungen und inhaltliche Unterschiede hinweg. Dabei freuen wir uns vor allem auch über die neuen Spaces, die jenseits der urbanen Ballungszentren zukünftig den Austausch mit weiteren Regionen NRWs ermöglichen“, so Claudia Jericho, Leiterin der Geschäftsstelle von CREATIVE.NRW in Köln.  

Im Rahmen der CREATIVE.Spaces-Preisverleihung am 26. März werden sich die fünf Gewinner-Netzwerke präsentieren. Darüber hinaus wird der Gründer des gemeinnützigen Beratungs-, Ausbildungs- und Forschungsnetzwerks Age of Artists, Dirk Dobiéy, in einem Impuls zum Thema „neue Arbeit“ erklären, warum Künstler und Kreative auch in diesem Bereich Vorreiter sind.

Programm

18 Uhr |  Einlass

18:30 Uhr | Beginn

-      Moderation: Anja Backhaus

-      Präsentation CREATIVE.Spaces 2019

-      Impuls Dirk Dobiéy (Age of Artists)

20 Uhr | Food, Drinks & Netzwerken

Anmeldung Preisverleihung

Mehr Infos zu den CREATIVE.Spaces

 

Die CREATIVE.Spaces 2019 im Einzelnen:

B-Side Kultur e.V. 
Die B-Side ist ein soziokulturelles Quartierszentrum im Hansaviertel der Stadt Münster. Auf über 2.000 qm entstehen dort soziokulturelle Freiräume und bezahlbare Werkräume für kreative und soziale Nutzungen. Im Jahr 2015 verhinderte die Initiative die Privatisierung eines alten Speichers im Stadthafen und entwickelt das Gebäude seitdem zu einem nicht-kommerziellen und selbstverwalteten Kulturzentrum. In der B-Side sollen neue Wege des gemeinschaftlichen Lebens und Arbeitens erprobt werden.

Insane Urban Cowboys
Die Insane Urban Cowboys sind ein Zusammenschluss aus Gelsenkirchener Künstler*innen, Kulturmacher*innen und kreativen Unternehmer*innen, die sich gegenseitig unterstützen und gemeinsam an das Potenzial ihrer Stadt und des Ruhrgebiets glauben. Mit Aktionen und Veranstaltungen in den Bereichen Kultur, Wirtschaft und Soziales wollen sie sich aktiv an der Entwicklung der Region beteiligen. Dies geschieht im Dialog mit Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Kulturszene, um eine bessere Perspektive für alle Akteure und Menschen vor Ort zu erreichen.

Ins Blaue
Ins Blaue ist eine kulturelle Plattform für Künstler, Designer und Musiker. Die Initiative verbindet Menschen aus allen kreativen Bereichen. Die Ins-Blaue-Bewegung entstand im Remscheider Stadtteil Honsberg, wo viele Häuser und Wohnungen aufgrund von Abwanderung leer stehen. Seit dem Sommer 2015 lassen sich dort Künstler*innen und Designer*innen nieder, um Wohnungen als Arbeitsräume und Ateliers zu nutzen und zudem Projekte in den Bereichen Theater, Bildende Kunst, Musik, Tanz und vielen weiteren stattfinden zu lassen.

Kulturhaus Bielefeld e.V.
Die Initiative Kulturhaus Bielefeld besteht seit 2014 und ist ein Netzwerk Kreativer aller Bereiche. Mit dem Kulturhaus wollen sie mitten in Bielefeld einen festen Raum zum Arbeiten etablieren. Zugleich wird hier ein Platz für Kultur und Kunst, Dialog und Vermittlung, für Experiment und Exponat geschaffen, der von der kurzfristigen temporären bis zur dauerhaften Nutzung Kulturmacher*innen alle Möglichkeiten bieten soll. Zugleich soll es ein Begegnungsort mit niedrigschwelligem Zugang zu Kunst und Kultur für alle sein.

KUNST-WERK am Kaiserhaus
Das KUNST-WERK ist ein Netzwerk aus sich ergänzenden Kreativ-Institutionen, die zusammen kulturelle Impulse für die Region Arnsberg schaffen. In den alten Industriehallen der Kaiser-Leuchten angesiedelt, kooperieren hier Kreative unterschiedlichster Disziplinen unter einem Dach. Die KUNST-WERKer öffnen ihre Atelier-, Büro- und Studiotüren für verschiedene Anlässe und laden zu Workshops, Ausstellungen, Theateraufführungen, Lesungen und interessanten Projekten ein. So wird eine vielseitige Begegnung mit künstlerischen Medien ermöglicht und das Haus zu einem Ort kultureller Begegnungen.