Zum Hauptinhalt springen

Computerspieleförderung des Bundes startet

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat den ersten Förderaufruf zur großvolumigen Computerspieleförderung des Bundes veröffentlicht. Ab sofort können Entwickler und Studios ihre Ideen einreichen und einen Zuschuss von bis zu 50 Prozent der Projektkosten erhalten.

Gefördert wird die Entwicklung von Prototypen und Produktionen von Computerspielen. Die zuwendungsfähigen Entwicklungskosten für Prototypen müssen mindestens 30.000 Euro und können maximal 400.000 Euro betragen, die Kosten für Produktionen müssen mindestens 100.000 Euro betragen.

Mit der Förderung soll der Entwicklerstandort Deutschland gestärkt und international wettbewerbsfähig gemacht werden. Der Bund investiert dafür in den kommenden Jahren 250 Millionen Euro in die Games-Branche.

Mehr Informationen