Ausschreibung: Wohn- und Arbeitsgemeinschaft für VR-Künstler*innen

Mit dem Projekt Creative _ Places bieten die Insane Urban Cowboys (CREATIVE.Space 2019) insgesamt sechs Künstler*innen aus den Bereichen Virtual-, Augmented- oder Mixed-Reality die Möglichkeit, vom 7. bis 14. Juli gemeinsam Projekte umzusetzen und diese bei dem Kulturfestival „Szeniale“ auszustellen. Bis zum 29. Mai können sich Interessierte für die geförderte Wohn- und Arbeitsgemeinschaft in Gelsenkirchen bewerben.

Virtual Reality und die verwandten Technologien inspirieren Kreative auf der ganzen Welt. Die Initiatoren des Places Festivals stellen mit dem Projekt Creative _ Places den Raum und die Bühne für kreative Experimente zur Verfügung und möchten künstlerischen Austausch und Innovationen ermöglichen. Eine Fachjury, zu der u.a. Claudia Jericho von CREATIVE.NRW zählt, wird aus allen Bewerber*innen bis zu sechs Künstler*innen auswählen. Die Gewinner*innen bilden für eine Woche eine Wohn- und Arbeitsgemeinschaft im Kreativ.Quartier Gelsenkirchen-Ückendorf und bekommen die Möglichkeit, die entstandenen Projekte am 13. Juli auf dem Kulturfestival „Szeniale“ in Gelsenkirchen auszustellen.

Der Open Call richtet sich sowohl an Kreative, die sich ausdrücklich als VR-Künstler*innen verstehen, als auch an Künstler*innen anderer Kunstgattungen, die VR, AR oder MR künstlerisch einsetzen bzw. damit experimentieren, wie z.B. darstellende oder bildende Künstler*innen, Musiker*innen, Literat*innen. Neben einer Aufwandsentschädigung von 500 Euro beteiligen sich die Veranstalter auch an der Finanzierung der Anreise.

Mehr Informationen