3 Fragen an ...

Deniz Weber (geb. 1988) ist Grafik-Designer und Art Director. Nachdem er an der HSD Düsseldorf und der HTW Berlin Kommunikationsdesign studierte, arbeitete er fünf Jahre lang bei Carhartt W.I.P. in Berlin als Apparel Graphic Designer. Inzwischen lebt er wieder in Düsseldorf und ist freiberuflich tätig. Dort hat er auch die Galerie Rooooom und das multilokale kuratorische Projekt _thek in 2016 initiiert und gemeinsam mit weiteren Kreativen gegründet. Seitdem gab es mehr als zehn Events von _thek. Mittlerweile hat das Projekt den Sprung aus leerstehenden Locations in die breitere Öffentlichkeit geschafft. Es war schon auf dem Open Source Festival zu Gast und stellte nun erstmals im NRW-Forum Düsseldorf aus.

Foto: Valerie Siba Rousparast

1. Ihr Geschäftskonzept in 140 Zeichen…

... das multilokale Projekt _thek kuratiert deutschlandweit Ausstellungen und Events. Für kurze Zeiträume werden leerstehende Räume neu bespielt. Dabei verbindet jede Ausstellung verschiedene Subkulturen miteinander. Immer mit dabei ist unser _thek Kiosk, an dem wir Zines, Prints und Kleidung von jungen internationalen Artists verkaufen.

2. Um als Kreativer Erfolg zu haben, braucht man…

... Good Vibes for Bad Days, Leidenschaft & Durchhaltevermögen, Interesse an Neuem und Unbekanntem, Self-made-Antrieb, ein unabhängiges und produktives Netzwerk.

3. Es könnte alles so einfach sein, wenn in NRW…

… komplexere Ideen, die nicht in die klassische Schublade von Kulturförderung fallen, Chancen auf finanzielle Unterstützung bekämen. Wenn auch Popkultur neben Hochkultur gefördert würde. Ich wünschte, es gäbe öffentliche Orte für kreativen Austausch – ohne wirtschaftliche Interessen – mit weniger Hürden bei der Umsetzung.

 

Mehr Informationen zu _thek