Vorbericht ART COLOGNE 2014: Etabliert bis experimentell

Die ART COLOGNE (10. bis 13. April) spielt ihre Stärken aus: Über 200 Galerien aus 25 Ländern präsentieren Meisterwerke der Klassischen Moderne und der Nachkriegskunst sowie vielversprechende junge Positionen der Zeitgenössischen Kunst. Neben den etablierten Sektoren GALERIEN und NEW CONTEMPORARIES feiern die neuen Sektor COLLABORATIONS und FILM COLOGNE Premiere.

Zwei Premieren: COLLABORATIONS und FILM COLOGNE
Interessante Perspektiven und frische Positionen versprechen die Teilnehmer der neuen Sektion COLLABORATIONS, die gemeinsam von ART COLOGNE und der New Art Dealers Alliance (NADA) organisiert wird. Die in diesem Sektor teilnehmenden Galerien stellen an insgesamt 20 Ständen ihre Interpretationen des Themas "Kollaboration" dar.

Mit dem zweiten neuen Sektor FILM COLOGNE, der sich ganz dem Thema Filmkunst widmet, erweitert die ART COLOGNE (10. bis 13. April 2014) ihr Angebot. In einer eigens eingerichteten Filmbar im Eingangsbereich der Messe werden Werke von internationalen Künstlern zu sehen sein. Alle gezeigten Künstler werden von Galerien vertreten, die zur ART COLOGNE 2014 ausstellen. Das Besondere: FILM COLOGNE wird 24 Stunden im Kabelfernsehen auf dem Kunstsender SOUVENIRS FROM EARTH und per Online-Stream unter www.sfe.tv live übertragen.

19 NEW POSITIONS zeigen junge Kunst
Erneut hat eine Fachjury 19 junge Künstler ausgewählt, die im Förderprogramm NEW POSITIONS die Möglichkeit erhalten, ihre Werke in eigens eingerichteten Förderkojen neben den Ständen ihrer Galeristen zu präsentieren. Das Förderprogramm wurde bereits 1980 initiiert und bot heute bekannten Künstlern wie u.a. Neo Rauch, Olafur Eliasson, Rosemarie Trockel oder Thomas Schütte eine frühe Präsentationsplattform.

Zusätzlich zur Ausstellungsfläche wird ein teilnehmender Künstler mit dem NEW POSITIONS-Preis geehrt. Der Preis beinhaltet eine Einzelausstellung in der Kölner artothek im Gesamtwert von 10.000 Euro und wird ermöglicht durch die Deutsche Telekom. Die finanziellen und administrativen Mittel für das Förderprogramm stellen die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien, das Land NRW, der Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler sowie die Koelnmesse zur Verfügung.

Kooperation mit Quadriennale Düsseldorf
"Über das Morgen hinaus" lautet der Titel der dritten Düsseldorfer Quadriennale, die vom 5. April bis 10. August ihre Besucher auffordert, den Blick in die Zukunft zu richten. 13 Museen, Kunsthäuser und Partnerinstitute im gesamten Stadtgebiet zeigen in thematisch eng verzahnten Ausstellungen, wie sich Künstler die Zukunft vorstellen und welchen Einfluss dies auf den Umgang mit den gewählten Materialien hat. Jedes Kunsthaus widmet sich dabei einem anderen Aspekt des Leitthemas.

Besucher der ART COLOGNE erhalten gegen Vorlage ihres Quadriennale Düsseldorf-Tickets einen Preisnachlass von 20 Prozent auf den Tagesticketpreis. Umgekehrt erhalten Besucher der Quadriennale Düsseldorf gegen Vorlage ihres ART COLOGNE-Tickets ebenfalls 20 Prozent Ermäßigung auf die Tagesticketpreise.

Mehr Information