Bundespreis Ecodesign: Nachhaltig gestalten

Dass Umweltverträglichkeit und gutes Design vereinbar sind, zeigt alljährlich der Bundespreis Ecodesign. Bis zum 10. April haben Unternehmen aller Branchen und Größe erneut die Chance, Produkte, Konzepte und Dienstleistungen für die höchste Auszeichnung der Bundesregierung für ökologisches Design einzureichen.

Die Wettbewerbsbeiträge sollten sich sowohl durch eine hohe Gestaltungsqualität als auch eine hohe Umweltverträglichkeit – von der Produktion bis hin zur Entsorgung – auszeichnen und einen innovativen Ansatz verfolgen. Neben Einreichungen aus dem Konsum- und Gebrauchsgüterbereich sind auch Investitionsgüter sowie nachhaltige Dienstleistungen, Systemlösungen und zukunftsweisende Konzepte gefragt.

Die Gewinner-Beiträge werden in verschiedenen Medien, in einer Online-Ausstellung auf der Internetseite des Bundespreises sowie in einer Wanderausstellung auf Messen und in Museen präsentiert. Die GewinnerInnen des Nachwuchspreises erhalten zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Seit 2012 verfolgt der Bundespreis Ecodesign das Ziel, Innovationen zu fördern und die Markteinführung und Verbreitung ökologischer Produkte zu unterstützen.

Mehr Informationen