Joseph Vogl

Illustration: Andree Volkmann

Joseph Vogl, geboren 1957, ist Professor für Neuere deutsche Literatur, Literatur- und Kulturwissenschaft/Medien an der Humboldt-Universität zu Berlin und Permanent Visiting Professor an der Princeton University, USA. Zuletzt erschienen „Der Souveränitätseffekt“, „Das Gespenst des Kapitals“, „Soll und Haben. Fernsehgespräche“ (mit Alexander Kluge), „Über das Zaudern“ und „Kalkül und Leidenschaft. Poetik des ökonomischen Menschen“.