Zum Hauptinhalt springen

Finanzierung

Um Innovationen auf den Markt zu bringen und neue Kunden zu akquirieren oder das Geschäftsmodell kontinuierlich auszubauen, brauchen kreative Unternehmer das nötige Startkapital. An dieser Stelle präsentieren wir die wichtigsten öffentlichen Finanzierungsinstrumente und Services.

Crowdfunding

Finanzierung durch viele Unterstützende

Crowdfunding bietet kreativen Unternehmer:innen, Freiberufler:innen und Gründer:innen eine zeitgemäße Möglichkeit, das nötige Startkapital für die Umsetzung eines Projekts oder einer Geschäftsidee zu erhalten. Auf speziellen Online-Plattformen wird die Idee für eine bestimmte Laufzeit präsentiert, mit dem Ziel möglichst viele finanzielle Unterstützer:innen zu gewinnen. Gleichzeitig kann mit der Crowdfunding-Kampagne das Konzept und seine Marktfähigkeit getestet werden. Wird die benötigte Investitionssumme erreicht, bekommen die Ideengeber:innen das gesammelte Kapital ausgezahlt.

CREATIVE.Crowdfunding

CREATIVE.Crowdfunding ist die Partnerseite von CREATIVE.NRW auf der Crowdfunding-Plattform Startnext. Als branchenübergreifendes Schaufenster bündelt sie spannende Starterprojekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in NRW und zeigt somit die kreative Stärke des Landes. CREATIVE.Crowdfunding ist für alle Interessierten zugänglich – egal ob kreative(r) Projektstarter:in oder Unterstützer:in. Die Plattform soll dabei helfen, Sichtbarkeit und Reichweite von kreativen Crowdfunding-Kampagnen zu erhöhen, um das Fundingziel zu erreichen. 

Zum CREATIVE.Crowdfunding

Mehr Informationen zu Crowdfunding

NRW.Innovationspartner

Mit ihrem breiten Angebot an Beratungsleistungen unterstützen die NRW.Innovationspartner kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei ihren Innovations- und Digitalisierungsvorhaben. Sie begleiten Sie bei der Planung, Umsetzung und Finanzierung Ihrer Projekte mit regional und fachlich differenziertem Know-how.

Die NRW.Innovationspartner stehen Ihnen in den Wirtschaftsregionen Aachen, Bergisches Städtedreieck, Düsseldorf, Köln/Bonn, Metropole Ruhr, Münsterland, Niederrhein, Ostwestfalen-Lippe und Südwestfalen zur Seite. Kompetent und kostenlos beraten sie zu den Themenfeldern Digitalisierung, Innovation, Finanzierung und Fördermittel. 

Mehr Informationen

NRW.MicroCrowd

Darlehen für Crowdfunding-Gründer:innen

Mit dem Programm NRW.MicroCrowd unterstützt die NRW.BANK Projekte von Existenzgründer:innen und jungen Unternehmen, die sich zu mindestens 20 Prozent durch Crowdfunding finanzieren. Gefördert werden maximal 80 Prozent der Vorhabenkosten mit einem Darlehen zu attraktiven Konditionen bis zu einem Höchstbetrag von 50.000 Euro. Dafür kooperiert die Förderbank für Nordrhein-Westfalen mit der digitalen Plattform Startnext. 

Mehr Informationen

NRW.Start-up akut

Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzumildern, erhöht die NRW.BANK das Volumen ihres Förderprogramms „NRW.Start-up akut“ für junge Gründer:innen um 50 Mio. Euro und stellt der Kapitalbeteiligungsgesellschaft für die mittelständische Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen mbH (KBG NRW) zusätzliche Mittel für stille Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen bereit. Aus dem Programm „NRW.Start-up akut“ vergibt die NRW.BANK bereits seit April 2020 Wandeldarlehen von bis zu 200.000 Euro und mit einer Laufzeit von sechs Jahren an Start-ups im Alter von bis zu 36 Monaten, die von der Corona-Krise betroffen sind. Das Darlehen ist endfällig oder kann zum Ende der Laufzeit bzw. mit Eintritt eines neuen Investors in Eigenkapital umgewandelt werden. Vorteil: In der akuten Krise wird das Unternehmen nicht durch Zins- und Tilgungszahlungen belastet. 

Mehr Informationen

Medien.NRW.Funds

Finanzierungsmöglichkeiten für die digitale Medienbranche

Mit dem Medien.NRW.Funds liefert das Mediennetzwerk.NRW einen Überblick zu Möglichkeiten der Finanzierung und Förderung sowie Kontakte zu Institutionen und Banken.

Mehr Informationen

NRW/EU.Mikrodarlehen

Darlehen für Gründer

Mit dem NRW/EU.Mikrodarlehen unterstützt die NRW.BANK im Auftrag des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums in Zusammenarbeit mit den STARTERCENTERN NRW Gründer:innen von Kleinstunternehmen bis zu fünf Jahre nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Die Vorteile: Ein fester Zinssatz, Darlehen bereits ab 5.000 Euro und Finanzierung von bis zu 100 % des Deckungsbedarfs.

Stratercenter in Ihrer Nähe

Mehr Informationen

Bürgschaft ohne Bank

Sicherheit für Finanzierungsvorhaben

Mit der Bürgschaft ohne Bank kann schon zu Beginn der Finanzierungsgespräche mit der Hausbank eine werthaltige Sicherheit für das zu finanzierende Vorhaben präsentiert werden. Die Ausfallbürgschaft deckt bis zu 80% eventueller Ausfälle und ist auf maximal 200.000 Euro begrenzt. Das Angebot der Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen und Existenzgründer:innen und kann für alle gewerblichen Finanzierungsvorhaben beantragt werden.

Darüber hinaus übernimmt die Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen auch klassische Bürgschaften zur Besicherung von Krediten von gewerblichen mittelständischen Unternehmen und freiberuflich Tätigen aus NRW, die ihrer Hausbank keine ausreichenden Sicherheiten vorlegen können. 

Mehr Informationen

Mikromezzaninfonds

Beteiligungen zur Stärkung kleiner Unternehmen

Mittels stiller Beteiligungen (Mezzaninfinanzierungen) bis max. 50.000 Euro wird die Eigenkapitalbasis von Existenzgründer:innen sowie kleinen und jungen Unternehmen gestärkt. Der Kapitalgeber (Kapitalbeteiligungsgesellschaft NRW) hat kein Stimm- bzw. Einflussnahmerecht, noch mischt er sich ins Tagesgeschäft ein. Der Mikromezzaninfonds Deutschland ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Mehr Informationen

Förderkredite der KfW

Zugang zu passenden Finanzierungen für Kreative

Die Förderkredite der KfW erleichtern kreativen Gründer:innen, etablierten Unternehmen sowie Freiberufler:innen in Kultur- und Kreativwirtschaft den Zugang zu passenden Finanzierungen. Die KfW kann 50 Prozent des Kreditausfallrisikos von den Hausbanken übernehmen. Weitere Vorteile sind günstige Zinsen, lange Laufzeiten und Tilgungsfreiheit in den ersten Jahren.

Mehr Informationen

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit

Der „ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finanziert Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben in mittelständischen Unternehmen. Gefördert wird die Digitalisierung von Produkten, Produktionsprozessen und Verfahren. Auch Maßnahmen zur Ausrichtung der Unternehmensstrategie beziehungsweise Unternehmensorganisation auf die Digitalisierung können begleitet werden. Darüber hinaus werden Innovationsvorhaben finanziert, bei denen Unternehmen neue oder substantiell verbesserte Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickeln. Antragsberechtigt sind etablierte kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft und Freiberufler:innen, die seit mindestens zwei Jahren am Markt tätig sind.

Seit 01.07.2021 sind die Kreditkonditionen bei der Finanzierung von Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben deutlich verbessert. So können Unternehmen ihr Vorhaben zu Zinsen ab 0,01 Prozent finanzieren. Insbesondere in den derzeit stark nachgefragten Laufzeiten von zehn Jahren wird es damit zu deutlich günstigeren Kreditkosten kommen.

Mehr Informationen

Förderdatenbank des Bundes

Öffentliche Förderprogramme für Unternehmen und freie Berufe

Mit der Förderdatenbank gibt die Bundesregierung einen umfassenden Überblick über die Förderprogramme und Finanzhilfen des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. Die Programme werden nach einheitlichen Kriterien zusammengefasst und lassen sich nach Eignung für die Kultur- und Kreativwirtschaft filtern.

Mehr Informationen