Zum Hauptinhalt springen

CREATIVE.Challenges 2022 - Rückblick Pitch & Preisverleihung

mehr

Rückblick: Roadshow @ KUNST-WERK in Arnsberg

mehr

Das kreative Schaufenster für NRW | CREATIVE.NRW Partnerpage auf Startnext

mehr

CREATIVE.NRW arbeitet im Auftrag des Wirtschaftsministeriums für den Kreativstandort Nordrhein-Westfalen.

 

Wir bauen Brücken zwischen Kreativwirtschaft und anderen Branchen, vermitteln Informationen und Wissen, Kontakte und Kooperationen.

News

Die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. vergibt zum zweiten Mal den kulturpolitischen Zukunftspreis KULTURGESTALTEN. Der von der Beauftragten der…

Das Metaverse als Verbindung von physischer und virtueller Realität ist in aller Munde und eröffnet neue Möglichkeiten, virtuelle Räume zu denken.…

Mit dem Kreativ-Labor „Access Maker“ stößt die Kölner Plattform Un-Label Qualifizierungsprozesse für mehr Inklusion an. Kulturschaffende mit und ohne…

Von Big Data bis KI – mit einem Budget von fast 9 Mio. Euro fördert das Programm Creative Europe MEDIA zum dritten Mal die Entwicklung und Erweiterung…

Für 2023 sind erneut „Changemaker“ auf allen Ebenen des öffentlichen Sektors und ihre Verbündeten aufgerufen, ihre Projekte und Ideen für das Creative…

Das Europäische Institut für Innovation und Technologie (EIT) siedelt den Hauptstandort für seine neue Innovationsgemeinschaft für Kultur und…

Köpfe & Konzepte

CREATIVE.Talk

Sonja Hofmann | Filmbüro NW

„Die Filmbranche muss für junge Menschen wieder attraktiv werden.“

CREATIVE.Talk

Thomas Riedel | Tech-Journalist

„Das Metaverse ist noch ein Zukunftsnarrativ.“

CREATIVE.Talk

Heide Häusler und Dana Bergmann | Internationale Photoszene Köln

„Wir verstehen uns als Netzwerker für die Fotografie.“

Termine

26.10. – 9.12.2022
OnlineOnline

Gerechte Kulturförderung für Kulturschaffende und Publikum mit Behinderung

Seit 2021 widmet sich Un-Label im Rahmen des Projekts „United Inclusion“ der Frage, wie Kunst- und Kulturförderung die künstlerische Aktivität und Teilhabe von Menschen mit Behinderung effektiv befördern kann – als Kulturschaffende ebenso wie als Publikum. In fünf Online-Veranstaltungen informiert Un-Label von Oktober bis Dezember 2022 darüber, was fördernde Organisationen und Antragsteller:innen rund um das Thema gerechte Kunst- und Kulturförderung wissen sollten. Interessant ist das für Mitarbeiter:innen von fördernden Einrichtungen des Bundes, der Länder, Kommunen und privater Stiftungen genauso wie für Antragsteller:innen und spartenspezifische Interessensvertretungen.

Am 9. Dezember 2022 findet mit „Der Beratungsansatz von United Inclusion“ der Abschluß der Reihe statt.  

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich.

Mehr Informationen

2.11. – 13.12.2022

Reihe: „Architektur und Film“

Eine Nonkonformistin rückt die 31. Ausgabe der Reihe „Architektur und Film“ der Architektenkammer NRW und des Filmmuseums der Landeshauptstadt Düsseldorf in dem Mittelpunkt: Eileen Gray, die aus Irland über London nach Paris kommt und mit einer unvergleichbaren Zielstrebigkeit eine bemerkenswerte Karriere macht, gilt als eine der wichtigsten Architekt:innen und Designer:innen des 20. Jahrhunderts.

Im Fokus der Reihe steht ein ikonischer Bau der Moderne: das Haus E.1027, gelegen an der französischen Riviera, das Gray von 1926 bis 29 konzipiert. Das architektonische Meisterwerk beeindruckt den Schweizer Le Corbusier so sehr, dass er eine Weile darin wohnt und 1952 dahinter seine Holzhütte „Le Cabanon“ baut. So werden die Biografien dieser beiden „Modern Minds“ schicksalhaft ineinander verwoben.

Die vier Filme der 31. Ausgabe von „Architektur und Film“  werden in Düsseldorf, Münster, Dortmund und  Bielefeld gezeigt und konzentrieren sich ganz auf die Künstlerin und den Architekten sowie die ungewöhnlichen Bauwerke an der Riviera: „Eileen Gray – Einladung zur Reise“, „Gray matters“, „Le Cabanon par Le Cor-busier“ sowie „The price of desire“. 

Alle Termine und mehr Informationen

24.11. – 15.12.2022
OnlineOnline

Klimaverantwortung in Kulturorganisationen - Weiterbildungsangebot für Entscheidungsträger:innen

Im Rahmen der Initiative Culture4Climate startet die Kulturpolitische Gesellschaft Ende November 2022 erstmals und in Pilotform mit einem Weiterbildungsangebot zum Thema „Klimaverantwortung in Kulturorganisationen“. Das Angebot richtet sich insbesondere an aktuelle und künftige Entscheidungsträger:innen in Kulturorganisationen unterschiedlicher Kultursparten. 

24.11.2022, 16-19 Uhr, Online-Seminar

Klimaverantwortlich führen. Das Prinzip Cultural Leadership

mit Prof. Dr. Martin Zierold (Institut für Kultur- und Medienmanagement, Hochschule für Musik und Theater Hamburg)

08.12.2022, 15-18 Uhr, Online-Seminar

Klimaverantwortung im Kulturbereich. Grundlagen und Rahmenbedingungen

mit Dr. Ralf Weiß und Selina Kahle (Netzwerk Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur, 2N2K)

15.12.2022, 15-18 Uhr, Online-Seminar

KLIMAlogics. Denkmuster und Strategien des Klimamanagements

mit Ina Rüdenauer und Viviana López H. (Öko-Institut)

Mehr Informationen (pdf)

5.12.2022ab 14:00h
OnlineOnline

Klimawerkstatt Geistige Gesundheit

Viele der Menschen in den Kultur-Netzwerken agieren seit Monaten praktisch im „Survival Modus”. Der permanente Druck nach über 2 Jahren Pandemie und die sich gegenseitig verstärkenden Krisen (Klimakrise, Energiekrise, Publikumskrise…) machen es nicht einfach, für seine eigene geistige Gesundheit zu sorgen.

Die digitale Veranstaltung des Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit aus der Reihe „Klimawerkstatt“ wird sich daher diesmal einer übergreifenden Herausforderung in der Kultur widmen. Geistige Gesundheit hat sich in den letzten Monaten glücklicherweise immer weiter in den Vordergrund unserer Unterhaltungen und Arbeitsalltage gerückt. Dabei ist klar geworden: wenn wir uns nur um die Betriebsökologie der Kultur kümmern, aber nicht um die Menschen, droht eine Katastrophe. Denn: Die Arbeit im Kultursektor, vom Dramaturgen zur Bühnenarbeiterin, von der berühmten Musikerin zum Tourmanager ist fordernd und wirkt sich oft merklich auf die Psyche aus. 

Spannende Impulsvorträge zum Fokusthema „Geistige Gesundheit“ kommen von:

  • Claudia Schmitz (Deutscher Bühnenverein): “Organisatorische Rahmenbedingungen für individuelle Resilienz”
  • Dr. Katja Ehrenberg (Fresenius Hochschule Köln): “Stress, psychische Gesundheit und Resilienz in der Musik- und Eventbranche.”
  • Dipl. Psychologin Anne Löhr (Mental Health in Music Verband): "Resilient durch die Krise"
  • Prof. Dr. Thomas Schmidt (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main) : “Arbeitsbedingungen im Theater und ihre Auswirkungen auf Mitarbeiter*innen,
  • Anika Weinsdörfer (Psychologists for Future): “Psychische Gesundheit in der Klimakrise”
  • Noreen Kläser-Eickenberg, Dr. Marco Rathschlag & Adrian Göldner: “Mentale Gesundheit für Kulturschaffende”
  • Jacob Sylvester Bilabel (Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit): “Walzer mit Widerständen - Von Lady Gaga lernen"

Mehr Informationen

6.12.2022ab 13:30h
BochumBochum

15. Netzwerktreffen Kreativ.Quartiere Ruhr

ecce – european centre for creative economy lädt herzlich ein zum 15. Netzwerktreffen Kreativ.Quartiere Ruhr. Freut euch darauf, mit Künstler:innen, Kreativen und kommunalen Akteur:innen aus allen Kreativ.Quartieren zusammenzukommen, euch auszutauschen und zu vernetzen.

Zur Begrüßung um 14 Uhr sprechen: 

• Christian Weyers, Geschäftsführer, ecce – european centre for creative economy GmbH

• Bernhard Szafranek, Leiter Kulturbüro und Kulturhistorische Museen der Stadt Bochum

• Laura Weiß, Referentin, Referat 421 Ländlicher Raum, Regionales Kultur Programm NRW, Dritte Orte, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung: Die Anzahl der Tickets ist begrenzt!

Ort: Rotunde Bochum, Konrad-Adenauer-Platz 3, 44787 Bochum

Mehr Informationen