Zum Hauptinhalt springen

Vom Monster-Design zum 3D-Herz - Unser Rückblick zur "Next Level Conference 2014"

Viele Games-Interessierte folgten der Einladung von CREATIVE.NRW und dem Computerprojekt Köln. Sie kamen am 4.12. zur "Next Level Conference 2014" und informierten sich dort beim gemeinsamen Eventblock "games + bildung + wirtschaft". 10 Referenten boten vielseitigen Input und informierten über 150 Nachwuchstalente und Unternehmer aus der Gameswirtschaft. Ein Rückblick...

So erfolgreich, wie die zweitägige "Next Level Conference" des NRW Kultursekreatariats auch in diesem Jahr wieder war, so gut besucht war auch der Programmstrang zur Qualifikation, der über das Berufsfeld Games-Wirtschaft informierte. Über 150 Teilnehmer kamen zu den drei Formaten und diskutierten mit den Panelisten und Rednern Fragen zum Berufseinstieg und der Weiterbildung im Gamesbereich. Nadia Zaboura, CREATIVE.NRW, übernahm die Gesamtmoderation. Die Details:

Panel „Enter the next level! Dein Weg in die Spielewirtschaft“
Nach der Begrüßung durch Torben Kohring (Computerprojekt Köln) und Nadia Zaboura (CREATIVE.NRW) diskutierten Prof. Björn Bartholdy (Cologne Game Lab), Odile Limpach (Freie Beraterin und ehem. Ubisoft/Blue Byte), Joachim Ortmanns (Mediengründerzentrum NRW), Linda Kruse (the Good Evil) und Robert Müller (42dp) verschiedene betriebliche und universitäre Ausbildungsmöglichkeiten. Neben Absolventen der verschiedenen Studiengänge in NRW seien auch Quereinsteiger willkommen: Skills und Persönlichkeit seien hoch relevant. Idealerweise punktet man mit eigenen Projekten, Prototypen oder weiteren Belegen.