Zum Hauptinhalt springen

urbanana-Award 2022 verliehen

Bereits zum vierten Mal zeichnete der urbanana-Award sechs von zahlreichen Ideen und Projekten aus, die den Städtetourismus in Nordrhein-Westfalen zukunftsgerichtet mit neuen Ideen gestalten. An der Preisverleihung am 31. März in Dortmund nahm auch der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart teil.

Zahlreiche Ideen und Projekte von Initiativen und Kreativen gestalten den urbanen Raum in Nordrhein-Westfalen aktiv mit und tragen dessen vielfältiges kreatives Potenzial nach außen. Sie schaffen damit nicht nur einen Anreiz für Gäste: Sie laden auch Bewohner:innen dazu ein, die Städte und ihre sich stets wandelnden Viertel (neu) kennenzulernen – und sie inspirieren andere kreative Köpfe und motivieren sie zum Machen. 40 dieser besonderen Ideen haben sich bis Anfang 2022 auf den urbanana-Award beworben. Die eingereichten Bewerbungen zeigen, wie branchenübergreifende Zusammenarbeit zwischen Tourismus und der Kreativ- und Digitalwirtschaft erfolgreich funktionieren kann.

Besonders gut gelungen ist dies gemäß dem Votum der Jury, zu der auch CREATIVE.NRW-Geschäftsstellenleiterin Claudia Jericho gehörte, den sechs Gewinner:innen des urbanana-Awards 2022. Im Tanzcafé Oma Doris in der Dortmunder Innenstadt nahmen diese die vom Kölner Künstler Thomas Baumgärtel (der „Bananensprayer“) gestaltete Trophäe sowie ein Preisgeld von je 4.000 Euro entgegen. Über den diesjährigen Sonderpreis können sich zudem die Organisator:innen der „Kulinarischen Schnitzeljagd“ freuen. Sie erhalten damit zusätzlich eine je 9 m² große kostenfreie Stellfläche auf den Gourmet Festivals in Mönchengladbach, Köln und Düsseldorf im Wert von rund 7.000 Euro und damit die Möglichkeit, ihre Stadtführung der kulinarischen Art vor einem breiten Publikum zu präsentieren. Der Sonderpreis wird gestiftet von der Wellfairs GmbH.

Eine Übersicht der diesjährigen Gewinner:innen:

Artventure aus Bochum

Artventure ist eine App, die Kunstwerke im öffentlichen Raum auf einer interaktiven Karte zeigt und Informationen zu Kunstwerk und Künstler:innen via Text und Audioguide liefert.

EcoHopper aus Köln

Die App EcoHopper zeigt den Nutzer:innen den Weg durch die Stadt und führt sie zu nachhaltigen Geschäften und Einrichtungen. Damit vereint sie wichtige Themen unserer Zeit: Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

Pretty Wall Bilk aus Düsseldorf

Bei der Pretty Wall Bilk handelt es sich um eine Unterführung, die ab dem Sommer 2022 zur öffentlichen Kunstgalerie wird, indem deren Betonmauern zu Leinwänden für (inter-)nationale Künstler:innen werden.

Musikalischer Underground Rhein-Ruhr

Die musikalische Führung verbindet Nordrhein-Westfalens Städte und begibt sich dabei auf die Spuren von allerlei Größen aus Metal, Punk, Techno, Krautrock und Rock’n’Roll.

TimeRide GO! aus Köln

Mithilfe von Virtual-Reality-Brillen begibt sich die Stadttour der besonderen Art auf Zeitreise durch Köln und damit zu den Orten des Geschehens.

Kulinarische Schnitzeljagd aus Düsseldorf (Sonderpreis)

Bei der Kulinarischen Schnitzeljagd besuchen Teilnehmende einen Tag lang verschiedene Ladenlokale und Restaurants und kosten diverse Appetithäppchen. Dabei lernen sie die Stadt und viele neue Leute kennen. 

Die Preisverleihung bildete gleichzeitig die Auftaktveranstaltung zu den kommenden Screening-Events der Video-Dokumentationsreihe „Deep Talk NRW“. Die Reihe, die von den Machern des Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop konzipiert und produziert wurde, stellt die Akteur:innen der nordrhein-westfälischen Nacht- und Electrokultur und ihr Schaffen in den Fokus. In den kommenden Wochen werden die 10- bis 30-minütigen Filme an verschiedenen Locations live gezeigt.

Mehr Infos