Zum Hauptinhalt springen

The Power of the Arts

Der im Jahr 2016 initiierte Förderpreis The Power of the Arts geht in die vierte Runde und passt seine Förderung den aktuellen Krisenzeiten an. Statt wie bislang vier, werden in diesem Jahr zehn Projekte, die sich mittels Kunst, Musik, Theater, Tanz und angewandter Künste für kulturelle Verständigung einsetzen, mit insgesamt 200.000 Euro unterstützt. Kunst- und Kulturschaffende können sich mit in Entstehung befindlichen oder zukünftigen Projekten bis zum 15. Juli 2020 bewerben.

Wie der Name es sagt, steht die Kraft der Künste im Mittelpunkt des Förderpreises, insbesondere wenn es um soziale und kulturelle Gleichberechtigung geht. Ausgezeichnet werden daher Projekte und Konzepte, die über Kunst und Kultur die Integration und Inklusion von Menschen unabhängig ihrer sozialen Lage, ihres Bildungsstands, einer Beeinträchtigung oder ihrer Herkunft ermöglichen.

Bewerben können sich alle gemeinnützigen Institutionen und Initiativen in Deutschland, die sich mit Aktivitäten der kulturellen Bildung, Kunst und Kultur für die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben einsetzen. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Personen aus dem Kunst- und Kulturumfeld und der Wissenschaft, entscheidet im September 2020 über die Auswahl der Preisträger*innen. Die Jury wird durch den Initiator und Förderer von The Power of the Arts, Philip Morris GmbH, berufen.

Foto: DieTanzKompanie © Antony Sojka

Mehr Informationen