Zum Hauptinhalt springen

Summit: Design for Wellbeing

Wie werden aus zufriedenen Kunden glückliche Kunden? Am 26. September präsentiert das CreateMedia.NRW-Förderprojekt „Design for Wellbeing“ Ergebnisse seiner Arbeit auf einem Summit im Startplatz Köln. In dem Projekt werden Methodensets und unternehmerische Potenziale für wohlbefindenszentrierte Design- und Innovationsprozesse erforscht und entwickelt.

 

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel von einer Konsumgesellschaft hin zu einer Erlebnisökonomie. Der materielle Besitz tritt in den Hintergrund, und immaterielle, positive Erlebnis- und Nutzungsinnovationen rücken in den Vordergrund. Menschen wollen eher ihr Wohlbefinden anstatt ihren Reichtum steigern. Doch wie werden positive Erlebnisse gestaltet, und wie erreicht man Nutzungsinnovationen? Um sich der Beantwortung dieser Fragen anzunähern, haben die Universität Siegen, die Designagentur Noto, die Happiness Research Organisation und die Agentur ixdp über drei Jahre hinweg Prozessmodelle und Fallstudien, unter anderem mit De'Longhi Braun Household und dem Lufthansa Innovation Hub, entwickelt.

Die Forschungserkenntnisse aus der positiven Psychologie, der Designforschung und dem kreativwirtschaftlichen Know-how werden im Rahmen des halbtägigen Summits zunächst in einer Keynote von Prof. Dr. Marc Hassenzahl (Universität Siegen) und Thorsten Frackenpohl (Noto) vorgestellt. Im Anschluss geben die Projektleiter Einblicke in die Prozesse und Fallstudien u.a. zu den Themen „Bewegung im Kontext der Arbeit“, „Transformatives Reisen“ und „Kaffeezubereitung“. In einer Podiumsdiskussion u.a. mit Tino Klähne (Lufthansa Innovation Hub) und Duy Phong Vu (De'Longhi Braun Household GmbH) sollen die Innovationsprozesse auch mit dem Publikum besprochen und diskutiert werden. Eine Ausstellung im Flur und im Veranstaltungsraum veranschaulicht die Fallstudien und präsentiert auch Artefakte des Forschungsprojektes.

Der Summit findet in Kooperation mit CREATIVE.NRW statt. Das dreijährige Forschungsvorhaben „Design for Wellbeing“ wird im Rahmen des NRW-Leitmarktwettbewerbs CreateMedia.NRW vom Land Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union gefördert.

Zur kostenfreien Anmeldung

Mehr Informationen