Zum Hauptinhalt springen

strike a pose 2022

Mit einem neuartigen und interdisziplinären Konzept bringt strike a pose zum zweiten Mal nach 2021 kreative Positionen an den Schnittstellen zwischen Kunst, Mode und Style zusammen. Das Festival findet vom 24. bis zum 26. Juni 2022 in Düsseldorf statt.

Kunstgalerien aus Düsseldorf, Köln und Bonn zeigen im gesamten Düsseldorfer Stadtgebiet Kooperationen zwischen Künstler:innen, Designer:innen und Labels der rheinischen Kunst- und Modeszene. Das Festivalzentrum bildet dabei das Museum K21 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen mit Präsentationen aus beiden Bereichen sowie begleitenden Talks zu den Themen Nachhaltigkeit, Fair Fashion und Entrepreneurship.

Am 25. Juni zeigen ausgewählte Modelabel aus Düsseldorf und Köln auf der Piazza des K21 ihre Designerstücke. Die Labels lassen sich auf künstlerische Arbeiten ein, benutzen sie als Bausteine, kreieren neue Entwürfe oder nutzen eigene Installationen, um auf kritische Themen innerhalb der Modeindustrie aufmerksam zu machen. Alle zeichnen sich durch nachhaltige und innovative Konzepte aus.

Begleitet wird das Gesamtprogramm von einem Symposium zu Themen wie Chancengleichheit, Emanzipation, Feminismus, Inklusion, Body Positivity, Identität und Diversität. Gerade Geschlecht, Geschlechtsidentität und sexuelle Orientierung stehen im Mittelpunkt von Gender-Debatten. Mode und Kunst gelten als freigeistige, tolerante Räume. Aber sind sie es wirklich? Das Symposium möchte diese Frage in Talks und Diskussionen erörtern. Ein interaktiver Workshop lädt dazu ein, Sprache aus einer anderen – nicht weißen und nicht männlichen – Perspektive kennenzulernen.

Kuratiert wurde das Symposium von den Fachjournalist:innen Cynthia Blasberg und Karolina Landowski. 

strike a pose ist ein Projekt von Ljiljana Radlovic und Robert Danch, die seit 14 Jahren das Galerienwochenende Düsseldorf Cologne Open Galleries veranstalten.

Die Teilnahme an allen Programmpunkten des Festivals ist kostenlos.

strike a pose wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. 

Mehr Informationen