Zum Hauptinhalt springen

Startnext Kulturflut Fonds

Am 1. August hat die Crowdfunding-Plattform Startnext die Bewerbungsphase für ihre dritte Inhouse-Hilfsaktion, den Kulturflut Fonds, gestartet. Kuratierte Crowdfunding-Projekte bekommen zu jeder Unterstützung aus dem Kulturflut Fonds 15 Prozent Cofunding hinzu.

Nach der Pandemie hat nun auch noch die Flutkatastrophe in einigen Regionen der Kultur- und Kreativbranche den Boden unter den Füßen weggezogen. Häuser und Veranstaltungsorte sind weggespült oder stehen unter Wasser. Nicht für alle gibt es ein passendes staatliches Hilfspaket. 

Das Projekt Flutwein hatte innerhalb einer Woche bereits über 1.000.000 Euro für Winzer:innen der betroffenen Regionen eingesammelt. Die Crowd hat währenddessen auch für die Mission von Startnext freiwillige Unterstützungen gegeben. Dieses Geld wird nun in den Kulturflut Fonds reinvestiert. 

Mit dieser Kampagne möchte Startnext allen betroffenen Kreativen und Kulturschaffenden helfen und senkt deshalb auch die Hürden für diejenigen Projekte, die zum Kulturflut Fonds zugelassen werden. Projektstarter:innen können ein Cofunding von 15 Prozent auf jede Unterstützung erhalten, wenn:

  • ihr Projekt zur Kultur- und Kreativwirtschaft gehört.
  • sie in ihrem Projekt formulieren, welche finanziellen Engpässe sie überwinden müssen.
  • sie bereits ein Startnext-Projekt haben.
  • sie sich mit einem Startnext-Projekt beworben haben und angenommen wurden.
  • ihr Projekt in der Finanzierungsphase ist.

 

CREATIVE.NRW betreibt die Partnerseite CREATIVE.Crowdfunding auf Startnext. Als branchenübergreifendes Schaufenster bündelt sie spannende Starter:innenprojekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in NRW. Wenn auch ihr mit eurem kreativen Projekt auf dieser Seite vertreten sein und damit mehr Reichweite generieren möchtet, dann meldet euch bei uns unter info@creative.nrw.de

Mehr Informationen