Zum Hauptinhalt springen

Start-up Transfer.NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen hat die 11. Runde des Förderwettbewerbs Start-up Transfer.NRW gestartet. Bis zum 30. April 2021 können Gründungswillige aus nordrhein-westfälischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen Fördermittel in Höhe von bis zu 240.000 Euro beantragen.

Ziel der Wettbewerbs ist, Hochschulabsolvent:innen und Wissenschaftler:innen dabei zu unterstützen, Forschungsergebnisse mit großem Marktpotenzial und darauf basierende Geschäftskonzepte weiterzuentwickeln, zu erproben und in die Gründung eines eigenen Unternehmens umzusetzen. Gefördert werden Vorhaben, die auf technologischen, betriebswirtschaftlichen oder sozialen Innovationen beruhen.

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Gründungen aus der Wissenschaft beschleunigen die notwendige digitale Transformation unserer Wirtschaft und erleichtern die klimafreundliche Ausrichtung von Produktion, Handel und Konsum. Die Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen bieten ein enormes Potenzial an zukunftsfähigen Geschäftsideen, aus dem die Arbeitsplätze von morgen entstehen können. Dieses Potenzial wollen wir heben.“

Am 23. und 25. Februar 2021 finden Online-Informationsveranstaltungen zum Programm Start-up Transfer.NRW statt, hier geht es zur Anmeldung.

Mehr Informationen