Salon D #5: Kreative Arbeit im Wandel

Was sind die Maßstäbe für ein kreatives Arbeitsumfeld? Und wie verändern sich Arbeitsbedingungen im Kontext von Digitalisierung und Agilität? Unter dem Motto „Create Change“ lädt die Agentur dreiform am 8. März zur Diskursplattform Salon D nach Hürth. Gesprächsstoff bieten fünf Impulsvorträge zum Thema „Kreative Arbeit im Wandel“, moderiert von Claudia Jericho, Geschäftsstellenleiterin von CREATIVE.NRW.

Unter anderem referiert Raphael Gielgen (Vitra) über „Die Kunst, seine eigene Zukunft immer wieder neu zu erfinden.“ Wie man aus Kreativprozessen lernen kann und wie Design als Treiber für Changeprozesse im Unternehmen funktioniert, erläutert Moritz Rose (Viessmann Group). Nicola Hoffmann (Salon für Kommunikation) prophezeit „Das Ende der Superhelden“ und gibt einen Impuls zum Thema Führung in agilen Zeiten. Unter dem Titel „Wir sind das Talent“ spricht Ursula Vranken (IPA & Digital Leadership Summit) über Selbstverantwortung, Vertrauen und agile Karriere. Die Kreativunternehmer und Erfinder der Tonies-Hörfiguren, Patric Faßbender und Marcus Stahl, berichten über das Lösen einer Problemstellung im Kinderzimmer.

Als Gastgeber und Initiator will die Agentur dreiform mit dem Salon D seit 2014 die gemeinsame Reflexion und Debatte rund um Design anregen, immer im Hinblick auf Zukunftsthemen mit disziplinübergreifender Relevanz.

Mehr Informationen