Zum Hauptinhalt springen

Projektaufruf „Regio.NRW – Transformation“

Mit  „Regio.NRW – Transformation“ ist diese Woche eine weitere Fördermaßnahme im  Rahmen des EFRE/JTF-Programms NRW 2021-2027 gestartet. „Regio.NRW“ hat das Ziel, kreative Forscher:innen und tatkräftige Unternehmen zusammenzubringen und dazu zu ermuntern, sich in der Region zu vernetzen und so innovative Ideen und nachhaltige Technologien in die Praxis zu bringen. Das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes NRW setzt den Projektaufruf gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr um.

Mit „Regio.NRW – Transformation“ sollen Projekte unterstützt werden, die einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, regionale Transformationsprozesse mit Blick auf die spezifischen Profile der Regionen erfolgreich zu gestalten. Der Aufruf richtet sich insbesondere an Kommunen, kommunale Einrichtungen wie kommunale Wirtschaftsförderungen und regionale Entwicklungsorganisationen, Kammern, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Vereine und kleine und mittlere Unternehmen. 

Als wichtiges Alleinstellungsmerkmal eröffnet der Aufruf eine große thematische Bandbreite bei einem starken regionalen Bezug. Projektinhalte können etwa der Transfer von Wissen und innovativen Technologien aus Forschungseinrichtungen in die wirtschaftliche Anwendung in kleinen und mittleren Unternehmen, die Förderung von nachhaltigen Wirtschaftsformen wie der Circular Economy und die Förderung von Klimaneutralität und Klimaanpassung auf regionaler Ebene sein.

Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur:„Die Menschen in den vielfältigen Regionen in unserem Land haben beste Voraussetzungen, sich für die Zukunft erfolgreich aufzustellen und den grünen, digitalen Umbau zu gestalten. Mit dem Projektaufruf ‚Regio.NRW – Transformation‘ unterstützen wir sie gemeinsam mit der EU gezielt dabei, ihre Stärken zu stärken, Potenziale zu heben, aber auch an ihren Schwächen zu arbeiten. Wir freuen uns auf viele innovative, zukunftsgerichtete Ideen und wollen diesen Transformationsturbo nutzen, um die Wirtschaft in unseren Regionen und damit in ganz Nordrhein-Westfalen klimaneutral, ressourceneffizient und wettbewerbsfähig zu machen.“

„Regio.NRW – Transformation“ und der ebenfalls Anfang dieser Woche gestartete Aufruf „Erlebnis.NRW“ sind Bestandteil zukunftsweisender, nachhaltiger und innovativer Vorhaben in Nordrhein-Westfalen, für die aus dem EFRE/JTF-Programm NRW 2021-2027 ein Investitionsvolumen von insgesamt 4,2 Milliarden Euro zur Verfügung steht. Es speist sich aus 1,9 Milliarden EU-Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Just Transition Fund (JTF) sowie der Ko-Finanzierung des Landes Nordrhein-Westfalen und Eigenanteilen der Projekte. 

Projektskizzen können in der ersten Einreichrunde bis zum 31. Januar 2023 eingereicht werden. Regionale Auftaktveranstaltungen zum Aufruf finden bei den zuständigen Bezirksregierungen an folgenden Terminen statt:

9. November 2022 Bez.-Reg. Detmold

14. November 2022 Bez.-Reg. Düsseldorf

18. November 2022 Bez.-Reg. Arnsberg

22. November 2022 Bez.-Reg. Köln

25. November 2022 Bez.-Reg. Münster

Mehr Informationen

Abbildung: © Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH