Preis für Lokaljournalist*innen

Bereits zum vierten Mal prämiert Vor Ort NRW Projekte, die für innovativen und vielfältigen Lokaljournalismus in und aus NRW stehen. Es werden bis zu drei Preise vergeben, die jeweils mit bis zu 2.500 Euro dotiert sind. Die Bewerbungsfrist endet mit dem 19. August 2019.

Der Vor Ort NRW-Preis zeichnet zeitgemäßen digitalen Journalismus aus und setzt mit den Kategorien „Innovatives Format im Lokalen“ und „Neue Stimme im Lokalen“ zwei Schwerpunkte.

Der Preis in der Kategorie „Innovatives Format im Lokalen“ wird an Projekte vergeben, die mit Mut und Leidenschaft vorangehen und Neues ausprobieren. Bewerben können sich Journalist*innen beispielsweise mit Multimediareportagen, Audio,- Video- und Social-Media-Projekten oder anderen Formaten und Initiativen, die lokaljournalistische Inhalte gestalterisch und technisch innovativ umsetzen. Grundvoraussetzung für eine Teilnahme sind hohe journalistische Qualität sowie ein lokaler und regionaler Bezug in NRW.

Der Preis in der Kategorie „Neue Stimme im Lokalen“ wird an Projekte vergeben, die zur inhaltlichen Vielfalt in NRW beitragen. Bewerben können sich beispielsweise Macher*innen journalistischer Lokalportale mit Recherchen oder Reportagen sowie freie Journalist*innen mit lokaljournalistischen Online-Initiativen oder Online-Projekten, die das lokale Informationsangebot erweitern. Die Projekte sollten sich durch hohe journalistische sowie erzählerische und inhaltliche Qualität auszeichnen und dabei ansprechend und zeitgemäß gestaltet sein.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury aus Expert*innen aus Medienpraxis und Wissenschaft.

Mehr Informationen