Preis für innovativen Städtetourismus in NRW

„Ideas worth travelling“ gesucht! Bis 10. März 2019 können sich kleine und mittelständische Unternehmen der Tourismusbranche und der Kreativwirtschaft beim #urbanana-Award 2019 um einen der sechs mit jeweils 4.000 Euro dotierten Preise bewerben.

Bereits zum zweiten Mal schreibt Tourismus NRW e.V. gemeinsam mit Köln Tourismus GmbH, Düsseldorf Tourismus GmbH und Ruhr Tourismus GmbH, in Kooperation mit CREATIVE.NRW und gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung den #urbanana-Award für kleine und mittelständische Unternehmen aus Kreativwirtschaft und Tourismuswirtschaft aus. Gesucht sind Konzepte oder Projekte, die neue Formen städtetouristischer Dienstleistungen und Informationsangebote entwickeln oder bei denen die Zusammenarbeit beider Branchen im Vordergrund steht. Dazu können etwa besondere Stadtführungen, Hotelkonzepte, aber auch digitale Anwendungen gehören. Die Ideen sollten für eine oder mehrere Großstädte Nordrhein-Westfalens geplant sein sowie mindestens eines der Schwerpunktthemen Festivals, Design und Mode, Urban Art und junge Kunstszene oder Digitale Szene behandeln.

Die eingereichten Projekte werden von einer unabhängigen Jury nach Innovationsgrad, Originalität und Wertschöpfungspotenzial bewertet. Neben anderen Expert*innen der beiden Branchen ist auch Claudia Jericho, Leiterin der Kölner Geschäftsstelle von CREATIVE.NRW, Mitglied der Jury.

Interessierte und potenzielle Bewerber*innen können sich über die Awards am 23. Januar in Düsseldorf (bei Tourismus NRW e.V, Völklinger Straße 4, 6. Stock), am 24. Januar in Köln bei KölnTourismus (Kardinal-Höffner-Platz 1) und am 25. Januar in Essen im Unperfekthaus (Friedrich-Ebert-Straße 18–26) jeweils von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr informieren. Vor Ort werden die jeweiligen Projektverantwortlichen sein, die alle Fragen rund um die Awards klären können.

Als ein von der EU gefördertes Projekt verfolgt #urbanana das Ziel, NRWs urbane Räume und ihre Szenen als Reiseziele international stärker auf die Agenda zu setzen. Um neue Perspektiven und Geschäftsmodelle für den Städtetourismus in NRW zu entwickeln, wird auf Kooperationen zwischen Tourismus- und Kreativwirtschaft besonderer Wert gelegt. Der Austausch mit Künstler*innen, Macher*innen und Gestalter*innen vor Ort steht in dem Projekt, das weitgehend englischsprachig arbeitet, im Vordergrund.

Mehr Informationen