Zum Hauptinhalt springen

ökoRAUSCH: Handwerk und Design in NRW

Wie können lokale Wertschöpfungsketten und eine lokale Produktion in Design und Handwerk zukünftig noch besser gefördert und Kooperationen gestärkt werden? Diesen Fragen widmen sich im Rahmen des ökoRAUSCH Festivals am 23. September eine Diskussionsrunde und ein Workshop, veranstaltet von CREATIVE.NRW in Kooperation mit Heimatdesign, Institut Arbeit und Technik und der Folkwang Universität der Künste. Zudem gibt es am 17. September einen künstlerischen Workshop für den Nachwuchs im Handwerk.

Diskussionsrunde „Handwerk + Design in NRW“ 

Mit der Umfrage „Wertschöpfungsketten neu denken: nachhaltig, regional, digital“ wurden bereits die Bedarfe und Potenziale der regionalen Produktentwicklung bei Designer*innen, Handwerker*innen und Materialproduzent*innen in NRW abgefragt. In einem internen Workshop und einer Diskussionsrunde werden die Ergebnisse und Ideen nun am 23. Septemberdiskutiert. 

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Direktorin des Museums für angewandte Kunst Köln, Petra Hesse, wird Janine Steeger (Journalistin, Nachhaltigkeitsbotschafterin) die Diskussionsrunde moderieren. Garrelt Duin (Geschäftsführer Handwerkskammer Köln), Josephine Hage (Kreatives Sachsen), Frank Zumbruch (Honeycamp Mannheim), Christof Flötotto (Designer und Innovationsberater), Klemens Grund (Produktdesigner) und Ines Rainer (CREATIVE.NRW) werden über den Status Quo zu dem Thema Kooperation von Handwerk und Design, neue Möglichkeiten, Instrumente, Förderungen für nachhaltige und lokal produzierte Produkte sprechen.

Diskussionsrunde „Handwerk + Design in NRW“ | 23. September | 17:30 Uhr – 19 Uhr | MAKK Köln

Mehr Informationen + Link zur Facebook-Veranstaltung

+++ VERSCHOBEN+++ Workshop „Nachwuchs fürs Handwerk“ 

Am 17. September wird sich der Künstler Manfred Webel (Projekte u.a.: mobiler Kunst-Container, Kulturgeselle/in, Mitglied des CREATIVE.Spaces Paderborner Kreaturen) in einem Workshop dem Nachwuchs im Handwerk widmen. In einem interaktiven Workshop wird er interessierten Teilnehmer*innen im Alter zwischen 14 bis 21 Jahren zeigen, wie man essentielle Ideen durch Handwerk in die Welt setzen kann. Wie komme ich von der Idee, der Form zum Produkt oder zu einer Dienstleistung? Darüber hinaus wird Christina Lenke von der Handwerkskammer Köln Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk geben.

Workshop „Nachwuchs fürs Handwerk“ | 17. September | 15 – 17:30 Uhr | MAKK Köln 

Mehr Informationen