Zum Hauptinhalt springen

NRW.MicroCrowd: Förderangebot für Crowdfunding-Projekte

Das Programm NRW.MicroCrowd bietet innovativen Projektstarter:innen, die durch ein Crowdfunding bereits einen ersten finanziellen Grundstein für ihr Vorhaben gelegt haben, die Möglichkeit einer Anschlussfinanzierung. Das Förderangebot der NRW.Bank unterstützt Gründer:innen, Start-ups und junge Unternehmen aus NRW mit einem zinsgünstigen Mikrodarlehen mit langer Laufzeit. Dafür kooperiert die Förderbank des Landes mit der Crowdfunding-Plattform Startnext.

Antragsberechtigt sind Existenzgründer:innen und junge Unternehmen, einschließlich kleiner Sozialunternehmen mit einem gesellschaftlich nachhaltigen Geschäftszweck, die sich zu mindestens 20 Prozent durch Crowdfunding finanzieren. Die restlichen maximal 80 Prozent können bis zu einem Höchstbetrag von 50.000 Euro pro Kreditnehmer:in zu attraktiven Konditionen gefördert werden.

Um die Förderung zu beantragen, müssen Existenzgründer:innen zunächst auf dem Portal Startnext eine Crowdfunding-Kampagne starten. Sobald die Kampagne läuft, kann der Förderantrag direkt digital bei der NRW.BANK gestellt werden. Hat das Projekt die Fundingschwelle erreicht und damit den Markttest bestanden, und ist die Kreditentscheidung der NRW.BANK positiv ausgefallen, können die Fördermittel bei der NRW.BANK abgerufen werden.

Mehr Informationen