Zum Hauptinhalt springen

Neue Narrative der Kreativwirtschaft

Wie können die Potenziale der Kultur- und Kreativwirtschaft mithilfe von neuen Narrativen greifbar gemacht werden? Dieser Frage widmet sich die internationale Fachkonferenz 2019 des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Die Konferenz mit dem Titel „Zukünftige Relevanz der Creative Economies – bekannte und neue Narrative“ findet am 30. Oktober 2019 in Berlin statt. 

Das Programm der Konferenz gliedert sich in eine Paneldiskussion, Workshops und Keynotes. Am Vormittag wird in das Thema eingeführt und die Diskussion angestoßen. So sollen dominierende Narrative und Strategien im Umgang mit der Vielfalt und Komplexität der Kultur- und Kreativwirtschaft identifiziert werden. In einem Praxisbeispiel soll die erfolgreiche Implementierung neuer Standards für Narrative in Barcelona veranschaulicht werden. Die Rolle und Funktion von datenbasierten Experimenten und etablierten sowie neuen methodischen Zugängen im Kontext neuer Narrative für Theorie und Praxis soll dann in einer Paneldiskussion vertieft werden.

Am Nachmittag bietet sich den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, die Wirkungsmacht neu formulierter Narrative im Feld der Kultur- und Kreativwirtschaft zu den Themen „Wachstum“, „Innovation“, „Mittelstand“ oder „Global Governance“ im Kontext ihrer eigenen Erfahrungen zu prüfen, den eigenen Handlungsspielraum zu reflektieren und den zielführenden Umgang mit diesem zu diskutieren.

Die Ergebnisse werden im Anschluss zusammengetragen, und ihre potenzielle Wirkung auf das Verhältnis von Kultur, Ökonomie und Kunst wird reflektiert. Über den Tag hinweg eingestreute Beispiele und Cases von Akteuren der „Next Generation“ im Feld der Kultur- und Kreativwirtschaft stellen den Bezug der Diskussionen zur Realität sicher.

Zur Anmeldung

Mehr Informationen