Zum Hauptinhalt springen

Kreative Projekte im ländlichen Raum gesucht

Die zweite Phase des bundesweiten Modellprojekts KreativLandTransfer ist gestartet. Akteur:innen, die gerade am Anfang eines kultur- und kreativwirtschaftlichen Projekts stehen, können sich bis zum 23. Mai 2021 auf das Tandemprogramm bewerben und vom Austausch mit bereits bestehenden Projekten profitieren. Dabei erhalten sie ein inhaltliches Mentoring und werden auf ihrem Weg kontinuierlich begleitet.

Für den Transfer wurden in der ersten Phase bereits bestehende Projekte der Kultur- und Kreativwirtschaft in ländlichen Räumen anhand vorab bestimmter Kriterien als Beste-Praxis-Partner:innen ausgewählt. Dazu zählen neben dem von CREATIVE.NRW als CREATIVE.Space ausgezeichneten Musiknetzwerk Haldern Pop auch die Künstlerstadt Kalbe e.V., die Künstlerkolonie Fichtelgebirge e.V., das Kulturfeld Eschwege, das UpZent: Upcycling Zentrum und das E-WERK Luckenwalde. Die Projekte haben in einem ersten Schritt ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz in Form eines Transferkonzeptes für Nachahmer:innen und Interessierte aufbereitet. Die Inhalte sind frei verfügbar und hier einsehbar.

Deutschlandweit werden jetzt zwölf Ideen und Projekte in ländlichen Räumen gesucht, die in einem anderthalbjährigen Prozess dabei begleitet werden, ihr Vorhaben nachhaltig auf den Weg zu bringen. Dabei werden sie vom Projektträger kontinuierlich unterstützt und erhalten ein inhaltliches Mentoring durch die 2020 von KreativLandTransfer gekürten Beste-Praxis-Partner:innen.

Mehr Informationen