hacking journalism

Zwei Tage Querdenken, Networken und Experimentieren: Vom 12. bis 14. Juli 2018 findet im Düsseldorfer Startplatz Nordrhein-Westfalens erster Journalismus-Hackathon statt. Gemeinsam mit Experten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen sollen Prototypen für bahnbrechende Neuerungen im Bereich Journalismus gefunden werden. Gesucht werden dazu interdisziplinäre Teams aus JournalistInnen, ProgrammiererInnen, UX-DesignerInnen und BusinessDeveloperInnen.

Ziel des hacking://journalism ist es, Ideen in einem freien Inspirations- und Experimentierraum zu entwickeln, sich mit potentiellen MitstreiterInnen zu vernetzen, neue Arbeitsweisen kennenzulernen und Aufmerksamkeit bei Geldgebern und Medienpartnern zu gewinnen.

Am Eröffnungsabend werden sich alle Teilnehmer zunächst in lockerer Atmosphäre kennenlernen und austauschen können. Am darauffolgenden Tag werden sich die Teams dann zur Bearbeitung der drei Challenges „Audience Engagement & Community Management“, „Trust News“ und „Everyday Pain Killers“ eigenständig zusammenfinden. Während der anschließenden Freiarbeitsphase stehen MentorInnen zur Verfügung, die den Teams im Gruppenprozess helfen und sie fachlich unterstützen. Am Ende findet die Abschlusspräsentation vor der Jury mit der anschließenden Preisverleihung statt.

Den Rahmen für den Hackathon bietet das neue Förderprogramm Reinvent Local Media von Vor Ort NRW. Ziel des Förderprogramms ist es, ganz gezielt die Entwicklung journalistischer Start-ups zu unterstützen. Der Hackathon ist eine von insgesamt vier Komponenten neben dem Local Media Innovation Day, dem Idea-Sprint und dem mehrmonatigen Fellowship, das im Herbst beginnt.

Mehr Informationen