Zum Hauptinhalt springen

Fashion Match in Düsseldorf

Vom 26. bis zum 28. Januar bietet das Enterprise Europe Network mit einem dreitägigen Programm Akteur*innen aus der Modebranche die Möglichkeit, nationale und internationale Branchenkontakte zu knüpfen. Das Format bietet zudem Workshops und eine Panel-Diskussion, parallel zur Düsseldorfer Modemesse CPD.

Am ersten Tag werden die Teilnehmer*innen zunächst von Ulrike Kähler (Geschäftsführerin Igedo) über die Gallery Fashion im Areal Böhler geführt. Nach einem gemeinsamen Lunch findet am Nachmittag das erste Matchmaking in einem Oldtimer-Bus statt. Abends lädt Fashion Net Düsseldorf e.V. zu einer Networking Party ein. Der Montag startet mit einem Besuch bei der Akademie Mode & Design (AMD Düsseldorf), gefolgt von einer Tour über die Königsallee, bei der u.a. Cartier, Breuninger und Jades besucht werden. Im Anschluss geht es mit einer Führung auf der Supreme Fair mit Mirjam Dietz (Business Development, Supreme Fair) weiter, auch hier erwartet die Teilnehmer*innen am Nachmittag ein Matchmaking mit internationalen Personen aus der Modebranche.

Das Programm am Dienstag findet im Polnischen Institut in Düsseldorf statt und beginnt mit einem Vortrag von Karolina Landowski (Journalistin und Trend Consultant) über die Modestadt Düsseldorf und einem Vortrag von Santi Mallorqui Gou über „OCC MARKET: a new organic fabric Co-Creation Platform“. Anschließend folgen zwei Workshops zum Thema „Key to Networking“ mit Jon Woodroof (Twoone Amsterdam) und „Future is Rubbish“ von Anna Pieta. Nach einem gemeinsamen Mittagessen schließt eine Panel-Diskussion mit dem Titel „Sustainability in fashion“, moderiert von Phillip Jorgensen, den Tag und das dreitägige Programm ab. Alle Programmpunkte finden in englischer Sprache statt.

Das Programm wird organisiert von NRW.International und dem Enterprise Europe Network (EEN).

Anmeldung und weitere Informationen