Artikel

CREATIVE.NRW

Deutscher Webvideopreis: 35 Nominierungen aus NRW

Die European Web Video Academy hat die Nominierungen für den siebten Deutschen Webvideopreis bekanntgegeben, der am 1. Juni in Düsseldorf verliehen wird. Webvideomacher aus NRW sind mit 35 von insgesamt 72 Nominierungen besonders stark vertreten. Ab sofort können Fans und Interessierte online auf der Facebook-Seite vom Webvideopreis für ihre Favoriten in 24 Kategorien abstimmen.

Der Aachener Videokünstler Julien Bam ist mit gleich drei Nominierungen in den Kategorien Community, Interactive und Social Influencer vertreten. Auf einen Preis in der Kategorie 360 Grad kann die VR-Dokumentation „Inside Ausschwitz“ des WDR hoffen. Zu den weiteren Nominierten gehören Caroline Kebekus, Lena Meyer-Landrut und Lisa&Lena, die um den Preis als „Person of the Year Female“ konkurrieren. Für den männlichen Gegenpart sind Jan Böhmermann, Die Lochis und Felix von der Laden nominiert. Als „Best Video of the Year“ gehen die Serien „Wishlist“, „#FinalClash“ sowie das Video „Das großartige Musical – Gaming Edition“ von 1080 Nerdscope ins Rennen.

Durch die vielfältige YouTube-Creator-Szene und die Ansiedlung vieler Digitalstudios, Multi Channel Networks (MCNs) und Vermarkter hat sich NRW zu einem führenden Standort der Webvideo-Produktion entwickelt. Die Film- und Medienstiftung NRW unterstützt die Projekte der Webvideomacher im Rahmen ihrer Förderprogramme und durch das von ihr initiierte NRW Creators LAB.

Mehr Informationen

Zur Abstimmung