Zum Hauptinhalt springen

Creative Europe: Start der neuen Förderrunde

Ab Anfang Februar erscheinen die neuen Aufrufe für die Förderungen von Creative Europe. Für MEDIA sind sie in drei Bereiche zusammengefasst: Das „Content Cluster“ beinhaltet die Antragsmöglichkeiten für Produzent:innen und Spieleentwickler:innen; im „Business Cluster“ werden Angebote für die gesamte europäische Branche gefördert, so z.B. Anbieter:innen von Fortbildungsmaßnahmen und Märkten; im „Audience Cluster“ finden sich Förderungen, die das Publikum direkt in den Blick nehmen, etwa für den Verleih, Filmfestivals und Streamingdienste.

MEDIA unterstützt als Teilprogramm von Creative Europe die gesamte audiovisuelle Branche, vom Verleih und Vertrieb über die Kinos im Netzwerk Europa Cinemas, von der Vernetzung auf Festivals und Märkten über Produktionsunternehmen mit Film-, TV-, Games- und VR-Projekten bis hin zu Firmen mit innovativen Business-Modellen und technischen Tools. Neu ist die 360°-Förderung, ein Förderpaket für Anbieter:innen von Märkten, Netzwerken und Trainings.

Unter dem Label CROSS SECTOR wird seit 2021 auch der europäische Nachrichtensektor unterstützt, Fördermittel wird es in diesem Jahr auch für Media-Literacy-Projekte geben. Unter dem Titel „Creative Innovation Labs“ werden Schnittstellenprojekte gesucht, die Audiovisuelles mit Kulturinitiativen verbinden.

Das Programm Creative Europe umfasst neben MEDIA auch die Kulturförderungen der Europäischen Union. Das Programm KULTUR fördert u.a. die europäischen Kulturhauptstädte, das kulturelle Erbe, europäische Kooperationsprojekte, Literaturübersetzungen und verschiedene Preise.

Insgesamt stellt Creative Europe in diesem Jahr 385,6 Mio. Euro für die Kultur- und Kreativbranchen in Europa zur Verfügung.

Mehr Informationen