Zum Hauptinhalt springen

Creative Europe Innovation Day 2022

Am 4. Oktober findet der Creative Europe Innovation Day 2022 in Berlin statt. An diesem Tag stellen Creative Europe Desk MEDIA Berlin-Brandenburg und Creative Europe Desk KULTUR geförderte europäische Projekte vor, die mit innovativen Technologien in den Bereichen Medien, Kunst und Kultur arbeiten. Thematische Schwerpunkte sind „Reaching Diverse Audiences“ und „Freedom of Media and Arts“.

Neue digitale Technologien verändern die Art und Weise, wie Medien, Kunst und Kultur geschaffen, verbreitet und wahrgenommen werden – sie versprechen, Kunst und Kultur einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Gleichzeitig stellen sie aber auch eine Herausforderung für die Gesellschaft dar, da sie die Schaffung manipulativer Inhalte und gefälschter Bilder erleichtern. Das EU-Förderprogramm Creative Europe bietet gezielte Unterstützung für die Kreativwirtschaft, insbesondere bei der Nutzung neuer Technologien zur Förderung der Schaffung, Produktion und Verbreitung kreativer Werke. Darüber hinaus fördert das Programm Maßnahmen zur Bekämpfung von Desinformation und zur Sicherung der Freiheit der Medien und der Kunst.

Die Keynote „Creativity, community, culture – Why should we care about the Metaverse?“ hält Laura Olin, COO & Partnerin von ZOAN Oy, Finnland. Im Rahmen des Programmpunkts „Reaching Diverse Audiences“ berichtet u.a. Lisette Reuter von der Kölner Initiative Un-label e.V, wie sich durch Aesthetics of Access – den Einsatz von Mitteln der Barrierefreiheit als künstlerisch-ästhetische Elemente – in den darstellenden Künsten mehr Inklusion erreichen lässt. Holger Volland, CEO der brand eins Medien AG, eröffnet den Programmpunkt „Freedom of Media and Arts“ mit seinem Vortrag „AI and News Media – Curation and Manipulation“.

Zu den vorgestellten Projekten gehört „Publikum“, präsentiert von Niels Alberg aus Dänemark. „Publikum“ wurde bereits im Filmsektor erprobt und kombiniert anthropologische Muster und Erkenntnisse über das Publikum mit KI-Technologie, um so Reichweiten zu maximieren und zu diversifizieren. Ein weiteres spannendes Projekt ist das „Silbersalz Institut“ (Halle), ein neuer Ansatz zur Unterstützung der Wissenschaftskommunikation. Außerdem stellt David Bennett, CEO von Mimic Productions, Berlin, die Arbeit seines 3D-Studios vor, das sich seit zehn Jahren auf hochwertige, fotorealistische digitale Menschen und Charaktere für Firmenpräsentationen, Showcases oder für physische Veranstaltungsorte spezialisiert hat. 

Die Moderation übernimmt AC Coppens (The Catalyst).

Das komplette Programm sowie der Ticketverkauf sind seit dem 1. September freigeschaltet.

Der Creative Europe Innovation Day findet im Silent Green Kulturquartier statt und ist eine gemeinsame Veranstaltung von Creative Europe Desk MEDIA Berlin-Brandenburg und Creative Europe Desk KULTUR Bonn.

Mehr Informationen