Zum Hauptinhalt springen

Cologne Music Week / NRW Music Conference

Vom 19. bis 23. Oktober 2021 ist es wieder Zeit für die Cologne Music Week in Köln. Die Macher:innen der c/o pop laden ein zu einer Woche voller Newcomer:innen, nicht nur, aber vor allem aus NRW, sowie zur eintägigen NRW Music Conference am 20. Oktober mit Talks und Workshops rund um Musik, Kultur und Politik. Zwei renommierte Preisverleihungen umrahmen das diesjährige Festival.

Das Programm der Cologne Music Week 2021 bietet in über 20 Konzerten einmal mehr eine enorme musikalische Bandbreite, die erstmals bewusst über den Fokus NRW hinausschaut und neben aufstrebenden Acts aus der Region auch deutsche sowie internationale Gäste umfasst. So zu erleben etwa im Gewölbe Club am Festival-Freitag mit Künstler:innen wie Dr. Rubinstein, Léa Occhi, Stikdorn und Monavo oder am Samstag bei den Konzerten von Sophia Kennedy, Sofia Portanet, VALENTIN, WaqWaq Kingdom  und Zeitgeist Freedom Energy Exchange. 

Feierlich eingerahmt wird die Cologne Music Week von gleich zwei Award-Verleihungen: Zum Auftakt am 19. Oktober erlebt das Gloria Theater ein ganz besonderes Jubiläum, denn popNRW, das Förderprogramm für junge Musiker:innen in NRW, verleiht zum zehnten Mal den begehrten popNRW-Preis. Jedes Jahr kürt popNRW u.a. einen „Outstanding Artist“, eine Auszeichnung, die mit 10.000 Euro dotiert ist.

Den Abschluss am Samstagabend bildet die Verleihung des D I A N A Awards in der Kirche St. Michael. D I A N A ist der erste AI-Songwriting-Wettbewerb mit einem integrierten Writing Camp, in dem Songs live und vor Ort entstehen. Die Ergebnisse werden einer Fachjury präsentiert, das Siegerteam erhält neben Software-Lizenzen den begehrten D I A N A Award. 

Im Rahmen der NRW Music Conference wird passend dazu das Panel „The Future of AI and Music: Utopia or Dystopia?“ die Schnittstelle von AI und Musikproduktion aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Wie ist der Status Quo von künstlicher Intelligenz in der Musik? Wo liegen die Chancen, welche Gefahren lauern, welche Vorurteile gibt es noch? Kooperationen mit Netzwerken wie We Are Europe, der Kölner KLUBKOMM und vor allem dem neu gegründeten PopBoard NRW sorgen für weitere spannende Themen innerhalb der Konferenz: Pop-Förderung in NRW, die aktuelle Situation der Livemusikspielstätten, das selbstständige Arbeiten im Pop oder die Lehren der Pandemie innerhalb der europäischen Festival- und Musikszene. Hier kann man sich bereits in die einzelnen Themen einlesen. 

Der Eintritt zu den meisten Veranstaltungen der Cologne Music Week ist frei, die Teilnahme an der NRW Music Conference erfordert eine vorherige Anmeldung.

Zur Anmeldung 

Die NRW Music Conference wird über den Cologne Culture Stream auch digital zu sehen sein.

Mehr Informationen