Zum Hauptinhalt springen

Call: Innovative Tools and Business Models

Von Big Data bis KI – mit einem Budget von fast 9 Mio. Euro fördert das Programm Creative Europe MEDIA zum dritten Mal die Entwicklung und Erweiterung innovativer Projekte, technologischer Lösungen und neuer Geschäftsmodelle zur Erhöhung der Sichtbarkeit, der Wettbewerbsfähigkeit und des grenzübergreifenden Zugangs zu europäischen audiovisuellen Werken. Anträge können bis zum 24. Januar 2023 gestellt werden.

Der Aufruf richtet sich sowohl an etablierte Firmen als auch an Start-ups und gilt für Projekte in der Entwicklungsphase wie auch für bereits existierende Projekte. Unterstützt werden unter anderem:

  • Geschäftsmodelle, die Synergien zwischen verschiedenen Auswertungsplattformen (Festivals, Kino, VoD) optimieren,
  • innovative Tools und Geschäftsmodelle, die zur ökologischen Nachhaltigkeit der audiovisuellen Branche beitragen,
  • Tools, die neue Technologien (z.B. KI, Blockchain, Metaverse) zur Unterstützung von Produktion, Finanzierung, Distribution und Promotion einsetzen,
  • Business-Tools, die die Transparenz und Effizienz für verschiedene Sparten der audiovisuellen Branche erhöhen (z.B. automatisiertes Rechtemanagement, Technologien zur Datenerfassung und -analyse),
  • Tools zur Untertitelung, Barrierefreiheit, Auffindbarkeit oder Empfehlung für europäische Werke.

Es gibt kein Limit in der Höhe der beantragten Fördersumme. Es werden jedoch maximal 70 Prozent der förderfähigen Kosten übernommen.

Mehr Informationen