Bundespreis Ecodesign 2019

Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt schreiben den Bundespreis Ecodesign in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin (IDZ) bereits zum 8. Mal aus. Der Preis gilt als die höchste staatliche Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland.

Umweltverträglichkeit und gutes Design sind längst keine Gegensatzpaare mehr. Das Bewusstsein darüber will der Bundespreis Ecodesign durch die öffentliche Präsentation herausragender Beispiele für Ecodesign schärfen. Ziel ist es, sowohl in der Entwicklung und Produktion als auch im Konsumverhalten Veränderungen zu bewirken, die zur Entlastung der Umwelt beitragen. Die Qualität der Bewerbungen wird von Fachleuten aus dem Umweltbundesamt, dem Beirat sowie einer interdisziplinären Jury bewertet.

Gesucht werden Produkte, Dienstleistungen oder Konzepte, die sich durch eine herausragende ökologische Qualität, durch ihren Einfallsreichtum und eine hohe Designqualität auszeichnen. Dabei richtet sich der Bundespreis Ecodesign an Unternehmen aller Branchen und Größen. Start-ups und Marktführer, lokale Anbieter und Global Player sind genauso angesprochen wie Designbüros und Marketingagenturen, Architektur- oder Ingenieurbüros. Wichtig ist, dass das Produkt oder die Dienstleistung auf dem deutschen Markt erhältlich ist. In der Kategorie Nachwuchs können sich Studierende und Absolvent*innen bewerben, deren Studienabschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt.

Alle nominierten und ausgezeichneten Beiträge werden öffentlichkeitswirksam in verschiedenen Medien, auf der Internetseite des Bundespreises und in einer Wanderausstellung präsentiert. Die Gewinner des Nachwuchspreises erhalten zusätzlich einen Geldpreis in Höhe von jeweils eintausend Euro.

Interessierte können sich noch bis 8. April 2019 anmelden.

Mehr Informationen