Zum Hauptinhalt springen

Biennale der urbanen Landschaft in Gelsenkirchen

Am 10. September 2022 startet die erste Ausgabe der „Biennale der urbanen Landschaft“ im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen-Ückendorf, veranstaltet von lala.ruhr. Das 14-tägige Festival für Austausch und Co-Kreation wird sich aus über 100 verschiedenen Programmpunkten zusammensetzen. Mit dabei sind unser CREATIVE.Space Die Urbanisten und das Places _ VR Festival.

Das Programm der Biennale wird während der zwei Wochen verschiedene Phasen durchlaufen. Zu Beginn wird auf alles geschaut, was konkret ist – und das darf dabei vor allem vielfältig und bunt aussehen. Danach geht es um Rahmenbedingungen, Struktur und alle Aspekte, in denen diese Dinge wirken und funktionieren sollen, analog und digital, lokal in der Region und im globalen Zusammenhang. Den Abschluss bildet die Perspektive für die übernächste Generation von Menschen, die in unseren Städten leben werden.

Gemeinsam mit lala.ruhr haben Die Urbanisten ein Netzwerk und eine Plattform für die nachhaltige und zukunftsfähige Gestaltung und Weiterentwicklung der Metropole Ruhr geschaffen. Beim „Wochenende der Vielfalt“ am 10. und 11. September sollen relevante Themen identifiziert, Inhalte vertieft und aktuelle Aufgaben zur Transformation der Landschaft bearbeitet werden. 

Auch das Places _ VR Festival, kurz: Places, steuert mit dem Thema „Digitale Realitäten“ einen von drei Programmschwerpunkten zur Biennale bei. Bereits auf dem letzten Places _ VR Festival war eine erste Zusammenarbeit mit lala.ruhr entstanden, Ergebnis der Kooperation war das Projekt „imagine green urban futures“. Höhepunkt des von Places gestalteten Programms ist das „Das Wochenende der digitalen Realitäten“ am 17. und 18. September. Dazu gehören die Präsentation der Ergebnisse eines international besetzten Hackathon in Residence, bei dem Prototypen für die nachhaltige Stadt der Zukunft entwickelt werden, sowie eine Vielzahl von Vorträgen, Panels, Deep Dives, VR-Exkursionen und Workshops.  

Das Biennale-Programm im Überblick:

  • 10. & 11. September: Wochenende der Vielfalt
    Hier gibt’s jede Menge Workshops, Vorträge, Präsentationen, Podiumsdiskussionen und Exkursionen zur Grünen Infrastruktur. Lerne die Menschen kennen, die aktiv an der grünen Zukunft des Ruhrgebiets arbeiten.
  • 12. – 16. September: Werkwoche
    Beim Bauen, Schrauben und Gärtnern wird gemeinsam das Festivalzentrum im Wissenschaftspark Gelsenkirchen gestaltet. 
  • 16. & 17. September: Wochenende der digitalen Realitäten
    Wie können uns Virtual Reality, Augmented Reality, Big Data und KI dabei helfen, nachhaltige Städte zu gestalten? 
  • 18. September: Tag der Exkursionen
    Expedition ins Ruhrgebiet! Eine Entdeckungsreise mit den Kooperationspartnern Baukultur NRW  und Urbane Künste Ruhr.
  • 19. – 23. September: Campus-Woche
    Studierende von unterschiedlichen Hochschulen arbeiten vor Ort an der Frage, wie sich Städte produktiv in ein Ökosystem einbringen können.
  • 23. & 24. September: Convention „design for urban uncertainties“
    Konferenz mit urbanen Pionieren, Planer:innen, Gestalter:innen über Visionen für die Metropole Ruhr. 
  • 24. September: Abschlussfeier mit grünem Picknick
     

Das gesamte Programm in der Web-App

Mehr Informationen