Zum Hauptinhalt springen

Bea Forner | KleinBisMorgen

Bea Forner ist mit einem sehr langen Umweg über Berlin aus dem Taunus nach Köln gekommen, und auch der berufliche Werdegang ist nicht ganz direkt: Angefangen mit Gestaltungstechnik, studierte sie dann doch lieber Kunstgeschichte und Literatur und war lange an einem Berliner Theater tätig. In Köln angekommen, waren auch bald die Kinder da und damit 2013 die Idee zum eigenen Unternehmen. Konzepte für Räume für Kinder wurden bald durch den Verkauf von Vintage-Kindermöbeln ergänzt. Seit Herbst 2018 steht die großflächige Wiederverwertung von Schulmöbeln aus dem Umland im Fokus – vielmehr der Kampf darum, diese Idee zu realisieren.

1. IHR GESCHÄFTSKONZEPT IN 140 ZEICHEN… 

Jedem Kind sein individuelles Reich schaffen.
Alt und Neu harmonisch miteinander verbinden.
Nachhaltig denken und planen.
Menschen hoffentlich glücklich machen.

2. UM ALS KREATIVE*R ERFOLG ZU HABEN, BRAUCHT MAN… 

... eine richtig gute Idee, ein gutes Netzwerk und gute Nerven. Eigenkapital ist auch nicht schlecht. Und bezahlbare Räume.

3. ES KÖNNTE ALLES SO EINFACH SEIN, WENN IN NRW… 

... es gibt vieles, was in NRW besser laufen könnte – aber im Moment zählt das wohl alles nicht. Es könnte so einfach sein, wenn wir alle normal weitermachen könnten.

Mehr Informationen zu KleinBisMorgen