Andreas Gursky wird Professor in Düsseldorf

Der international angesehene Fotokünstler Andreas Gursky (55) wird Professor an der Kunstakademie in Düsseldorf.

Der in Leipzig geborene Künstler, dessen Werke schon zu Weltrekord-Preisen auf dem Kunstmarkt gehandelt wurden, soll im kommenden Sommersemester eine Klasse für Freie Kunst übernehmen. Dies teilte die staatliche Kunsthochschule am Dienstag mit. Markenzeichen Gurskys sind fotografische Großformate, die er intensiv digital behandelt.

Gursky gehört mit einer Riege weltweit gefragter Fotokünstler zur "Becher-Schule", die aus der Klasse des Fotografenpaares Bernd und Hilla Becher an der Düsseldorfer Akademie hervorgegangen ist. Diese Klasse schloss der seit langem in Düsseldorf arbeitende Gursky 1987 als Meisterschüler ab. Sein für über drei Millionen Dollar auf einer Auktion verkauftes Bild "99 Cent" wurde zu einer Ikone der zeitgenössischen Fotokunst und zum teuersten Foto in der Geschichte dieses Mediums.

Neben Gursky wurden weitere bedeutende Künstler zu Akademie- Professoren berufen. Katharina Fritsch wird Professorin für Bildhauerei, Katharina Grosse und Tomma Abts für Malerei. Der Videokünstler Marcel Odenbach wird Professor für Film und Video und Johannes Schütz übernimmt eine Klasse für Bühnenbild. Der aus der DDR stammende Eberhardt Havekost wird ab dem Sommersemester Malerei unterrichten.
dpa