3 Fragen an ...

Felipe González Berrios ist Tänzer und Dichter und lebt seit zehn Jahren in Köln. Bereits mit 14 Jahren startet er seine tänzerische Ausbildung an der Universität in Santiago de Chile, schließt dort mit 19 Jahren seinen Bachelor ab. 2008 kommt er nach Deutschland und vertieft seine Fähigkeiten im zeitgenössischen Tanz an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Sein tänzerischer Schwerpunkt liegt in der Kollaboration mit anderen Künstlern wie im Projekt Schöpfer & Muse, das er zusammen mit Fenja Ludwig und Gabriel Dimanos im Rahmen von THE NRW DESIGN ISSUE 2018 im NRW-Forum in Düsseldorf präsentieren wird.

1. Ihr Geschäftskonzept in 140 Zeichen…

…eine Balance zwischen Körper und Drama zu schaffen – Möglichkeiten der nonverbalen Sprache mit Hilfe des Körpers und von Bewegungen zusammen mit anderen auszuloten.

2. Um als Kreativer Erfolg zu haben, braucht man…

…Vertrauen, Disziplin, Muße und Inspiration.

3. Es könnte alles so einfach sein, wenn in NRW…

Ich habe sehr positive Erfahrungen in NRW gemacht und mehrmals die Möglichkeit gehabt, an Stipendien (u.a. Pina Bausch Stiftung und NRW Landesbüro für freie darstellende Künste) teilzunehmen. NRW ist eine Kulturmetropole mit Künstlern aus aller Welt, in der ich mich sehr wohl fühle.

Mehr von Felipe González Berrios