Zum Hauptinhalt springen

22. Künstlerinnenpreis NRW

Um auch in der Kunst zu mehr Chancengerechtigkeit für Frauen beizutragen, lobt die Landesregierung alle zwei Jahre den mit 10.000 Euro und 5.000 Euro dotierten Künstlerinnenpreis NRW in unterschiedlichen künstlerischen Sparten aus. Ziel des Preises ist es, die künstlerische Arbeit von Frauen öffentlich sichtbarer zu machen. Erstmalig wird der Preis im Bereich Digital Art vergeben. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2021.

Sowohl mit dem Hauptpreis als auch mit dem Förderpreis würdigt das Land Nordrhein-Westfalen bei der kommenden Preisverleihung einen Bereich der Kunst, dessen Bedeutung stetig wächst: Digitale und zeitbasierte Medien bestimmen die Informationskreisläufe des 21. Jahrhunderts, digitale Daten sind der Hauptrohstoff unserer Zeit. 

Der mit 5.000 Euro dotierte Förderpreis wird öffentlich ausgeschrieben. Hierfür können sich alle Künstlerinnen aus dem Bereich Digitale Kunst bewerben, die einen Bezug zu Nordrhein-Westfalen haben, hier geboren sind oder nachweislich hier leben und oder arbeiten. Kollektive sind bewerbungsberechtigt, insofern der weibliche Anteil an den Projekten wesentlich ist. Parallel zum Förderpreis wird der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis über ein europaweites Nominierungsverfahren durch Expert:innen ermittelt. Eine unabhängige Jury entscheidet über die vorliegenden Bewerbungen und Nominierungen.

Bewerbungsschluss ist der 31. August 2021. Die Preise werden in Kooperation mit der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen am 18. Februar 2022 im K21 in Düsseldorf verliehen. 

Mehr Informationen